Kleine Beiträge zur deutschen Mythologie, Sitten- und Heimathskunde: In Sagen u. Gebräuchen aus Thüringen, Volume 1

Front Cover
Braumüller, 1866
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Von andern thüringischen Burgen
18
Wie Vonifazius die Thüringer zum christlichen Glauben bekehrt
19
Die Iobanniskirche bei Altenberge
22
Vonifazius erbaut zu Ordruf die St Michaelislirche
23
Der Bonifaziusfelsen bei Nltenstein
24
Die Ulmen im Pfarrgarten zu Vargula
25
Das Hufeisen an der Kirche zu Heilsberg
26
Von einer Hungersnoth in Thüringen
27
Herzog Burkhard fallt in einer Schlacht geg d Ungarn bei Eisenach
28
Wie Graf Ludwig seinen ersten Sohn taufen ließ
29
Das Jagen im fremden Walde
30
Die Fran zur Weißenburg
31
Ludwig der Springer
34
Ein Wunder zeigt dem Grafen Ludwig die Stelle wo er
35
heil Ulrich die Kirche erbauen soll
36
Von der Erbauung der Stadt Eisenach
37
Das Kloster Reinbardsbrunn
38
Der eiserne Landgraf
40
Ludwig baut eine Mauer um die Neuenburg
42
Ursprung der Stadt Weißensee
43
Ludwig der Eiserne versucht seine Ritter und Vasallen
45
Wie es der Seele des Landgrafen Ludwig erging
46
Eine andere Sage von Ludwigs Seelenpein
47
Das St Georgenbanner
48
Von den sechs Meistern im Gesange am Hofe des Landgrafen Hermann
49
Landgraf Hermann erbaut das Katharinenkloster in Eisenach 52 46 Gespräch eines Priest mit einem Heil über d Landgrafen Hermann
53
Elisabeth kommt als vierjährige Braut auf die Wartburg
55
Elisabeth als Kind
56
Elisabeth erwählt sich einen Apostel als ihren Heiligen und be sonder Beschützer
57
Von der treuen und innigen Liebe des jungen Landgrafen Ludwig zu seiner Braut Elisabeth
58
Landgraf Ludwig und der Löwe
59
Elisabeths Mantel
61
Bon Elisabeths tiefer Demuth und inniger Andacht
62
Elisabeths Aermel
64
Elisabeths Kirchgang
65
Elisabeth speist die Armen
66
Elisabeths Gottvertrauen
67
Elisabeths Rosen
68
Wie der heil Elisabeth ihre Barmherzigkeit gegen die Armen von Gott wunderbar vergolten wird
69
Verklärung der heil Elisabeth
70
Die heil Elisabeth wird von der Wartburg vertrieben
71
Von einem Gesichte der heil Elisabeth
72
Kaiser Friedrich II und die heil Elisabeth
73
Wie Landgraf Konrad ein deutscher Ordensritter geworden ist
74
Der Prior des Dominikanerklosters in Eisenach
75
Der Streit um das Erbe von Thüringen
76
Friedrich mit der gebißenen Wange
80
Das Landgrafenloch
82
7 Markgraf Friedrich der Freudige von einem Hirten gefangen
83
Der Ritter Hermann von Treffurt
84
Luther auf der Wartburg
85
8U Die Gräsin von Orlamünde
86
Neun Kinder anf einmal geboren
87
St Brunos stehender Esel 8
90
Konig Rudolfs Hand
92
S Der Knoblauchskönig
93
Von der Schlacht am Welphesholze und der Bildsäule Iodute
94
Die Burg Henneberg
95
AI So viel Kinder als Tage im Jahre
97
Die Henningshöhle auf dem Hellerstein
101
3 Die Nonnenprozessiou bei Kreuzburg
102
Das Storchengericht bei Kreuzburg
103
Der Brautstrudel bei Ebenau
104
Wichtelmänner im Spatenberge bei Kreuzburg
105
Der Wichtelmann in der Kinderstube
106
Der Wichteln Abzug
107
Der lahme Fleischbote von der Brandenburg und der Limpertstein in Gerstungen
108
Das weiße Fräulein auf der Brandenburg
110
Wichtel können die Pferde nicht leiden
111
Der Wichtel wird aus dem Hause verbannt
112
Der Hautsee bei Dönges
113
Der Wagen der Frau Holle
114
Die feurige Kuh im Moseberge bei Eisenach
115
Mönch und Nonne
116
Der Silberbrunnen
118
Der spukende Pfarrer
120
Der Bieresel in Ruhla 2
121
Der Schatz im Kloster Weißenborn
122
Musikanten bringen der Prinzessin eine Nachtmusik
124
Die Farnröder Neujahrsäuger
125
Die Kuh aus dem Wittgenstein
126
Die Königin Reinschwig
127
Der Hörselberg bei Eisenach
129
Vom treuen Eckart der am Eingange in den Hörselberg sitzt
131
Von einem Lautenisten der im HVrselberge aufspielen mußte
132
Die Schäfer im Hörselberge
134
Die weiße Frau im Hörselberge
135
Der getreue Eckart und das wüthende Heer
136
Vom Tanuhäuser
137
Das Lied vom Tannhäuser
138
Das Iesusbrllnnchen
141
Waltmann von Sättelstadt
142
Vom Mächterstedter Hirten
143
Der Sammtärmel bei Waltershausen
144
Die Mönchslutte in Waltershausen
145
Bruder Volkmar in Reinhardsbrunn 14
146
Das Mönchsgrab
147
Wo der Hund begraben liegt
148
Die weiße Jungfer im Burgberge bei Broterode
149
Der tolle Schulmeister
150
Die Funn von Karles quintes
152
Die Waßermenschen
153
Die verwünschten Burgen
154
Der MostMärten in Schmallalden
155
Der Luthersbrunn
156
Oeorgenthaler Klostersagen
157
Der Freischützenschuß am Waldthore in Ordruf l
158
Die Jungfer auf dem Schloßberg bei Ordruf
160
Der Graf von Gleichen
161
Das Bischofslreuz bei Gleichen
164
Meister und Geselle
165
Die Geistermette in der Liebfrauenkirche
166
Der Kornfuhrmann im Singerberge
180
Der bethörte Förster
182
Allerlei Spul und Zauber am Singerberge
184
Vom Querlichloch bei Königsee
185
Wie Paulüizelle erbaut wurde
188
Vom Zinselloch und Nuthenacker
190
Das Mooskind
191
Die Querliche bei Meura
192
Warum die Blankenburger sonst Eselsfreßer genannt worden sind
193
Die sieben Schwestern
196
Wein im alten Schloße bei Blankenburg
197
Die Musikanten aus Kleingölitz
198
Erscheingn in d Gegend v Schwarza zw Rudolstadt u Saalfeld
199
Das Mäusleiu
200
Die drei Kreuze bei Pflanzwirrbach
201
Der Waßermann
202
Der Keßel bei Saalfeld
203
Von Schätzen in der Barfüßerkirche zu Saalfeld
204
Von den Nixen bei Saalfeld
206
205 Das Schloß auf dem Gleitsch bei Obernitz
207
Die Roggennnttter
208
Der Liebhaber zum Eßen eingeladen
209
Der Wechselbalg zu Goßwitz
210
Perchthas Ueberfahrt
212
Der verschmahte Kuchen
213
Das Waldweibchen mit dem zerbrochenen Schubkarren
215
Das Waldweibchen klagt um lein Männchen
216
Das verwünschte Bergwerl bei Wilhelmsorf
217
Der erschrockene Wichtel
219
Das Kind mit dem Thränenkruge
220
Perchtha läßt sich den Wagen verkeilen
221
Das Waldweibchen auf der Wagendeichsel
222
Das Futtermännchen
224
Das Brod mit harten Thalern gefüllt
225
Das versunkene Schloß
226
Vom Henneberge bei Heberndorf
227
In Eiba kommt der letzte Türke um
228
Perchtha untersucht die Rockenstuben
229
Von Perchthas Umzügen
230
Das goldene Kegelspiel aus der Burg Schauenforst
232
Die Holzbilder in der Kirche zu Neustadt
233
Der Hirt uud das Moosweibchen
234
Thalmann von Lunderstedt sprengt den Rothenstein hinab
235
Von der Saalnire 1ll
236
Der Kopf an der Brücke in Jena
239
Das Dorf der Geister
240
Der ungeheure Baum
241
Die goldene Gans zn Tümpling
242
Der Strudel bei der Rudelsburg
243
Die lachende Braut und der weinende Bräutigam
244
Das Kellermännchen
245
Tod des Domherrn zu Merseburg
246
Gegen Nilen schützt Dosten und Dorant
247
Laß die Todten ruhen
249
Der Ritter 2t Georg in Mansfeld
252
Der Fluch
253
Das Flämmchen vor dem Hasenthore in Sangerhausen
254
Die Buttertoppe
255
Der verlorne Kaiser Friedrich
256
Wie Kaiser Friedrich auf der Burg Kyffhausen wandert
257
Der im Berge schlafende Kaiser
258
Der Schäfer und der Kaiser
259
Die goldenen Haare aus des Kaisers Bart
260
Flachsknotten aus dem KyMiiier l2
261
Der Nitterkeller auf dem Kyffhäuser 263
263
Der Zwerg und die Wunderblume
264
Das Brautpaar im Kyffhäuser
265
Der Ziegenhirt
266
Der Bergmann und der Mönch
269
Der Kornfuhrmami aus Reblingen
270
Musikanten bringen dem Kaiser eine Nachtmusik
271
Veuetiauer auf dem Kyffhäuser
272
Der Müller und der Zwerg
273
Von zwei Schatzgräbern anf dem Kyfshänser
274
Der Kyffhäuser als Wetterprophet
275
Das Noimengesfteust zu Gehofen
276
Die letzte Aebtissin im Kloster Donndorf
278
Die Nixe der Unstrut 15
279
Ein Mönch verschafft der Unstrnt einen Durchbruch
282
Die Lüidwürmer bei Apolda
283
Das schwitzende Bild in der Kirche zu Oberroßla
285
Die Kirche der Geister
288
Der Schatz bei der Schanze
289
Der Reiter ohne Kopf im Webicht
290
Das gebannte Weib
292
H0O Der Niese auf dem Ettersberge
293
Das Loch in der Kirche zu Ettersburg
294
Ein Kind wiegt schwerer als der Teufel
295
Vom Anfang der Stadt Erfurt
296
Der Schatz unter der Kirche des heil Dionvsius
297
Die zwölf deutscheu Schiller
298
Kinder tanzen von Erfurt nach Arnstadt
299
Das Schloß Dinstberg bei Erfurt
301
Von einer Erfurter Heze
302
Die große Armbrust in Erfurt
303
Der eiserne Dolch am Rathhause in Erfurt
304
Von einer Vorlesung des v Faust in Erfurt
305
Wie Faust die verlorenen Komödien des Terenz und Plautus wieder zur Stelle schaffen will
306
Wie Faust seine Gäste bewirthet
308
Faust muß die Stadt Erfurt verlaßen
309
Fausts Luftfahrt
310
Wie Faust Fische und Wein herbeischafft
311
Faust macht einem Wirthe einen Poltergeist in sein Haus
312
St Iohannisblüthe macht fest
313
Das stille Kind bei Erfurt
314
Geheimnißvoller Trost
315
Sagen von Möbisburg 17
316
Der Zauberer
321
Der Schatz bei Gotha
322
Der Drache als Hase
323
TutUrsel
324

Common terms and phrases

Bibliographic information