Wörterbuch der Mecklenburgische-Vorpommerschen Mundart

Front Cover
C.A. Koch, 1876 - German language - 100 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

Popular passages

Page 11 - Jemand, der mehr scheint, als er ist: eine Dame, die bei Licht besehen, besser aussieht, als am Tage. blevvern, schwach bellen. Lil. Blei. bligr»z, bleigrau. blinlc un6 blimlc, Verstärkung für blank, sehr blank. blinkern, glänzen, blitzen. Lli
Page 44 - Veranlassung dazu; lilöpper»eb , eine Frauensperson, welche fortwährend auf den Beinen ist, um sich sehen zu lassen, oder um sich zu amüsiten.
Page 46 - Redensart für Nachwirkung von starken Getränken, auch allgemeine Redensart für Dinge, die eine üble Nachwirkung haben.
Page 41 - Kerbholz, zwei in einander gepaßte Brettchen, worauf durch Einkerbung die Arbeitstage der Hofgänger verzeichnet werden. X»8beerenbom , SllUerkirschenbllum, Lulcl»8beerbo».
Page 12 - Lntter, ein Stück Butter von bestimmter Größe, welches den Dienstboten auf dem Lande gegeben wird.
Page 47 - Hungerharke. lcötern, nachlaufen, von einem Hunde gesagt, welcher der Hündin nachläuft, auch von Menschen gesagt.
Page 31 - Lonnen8trun, übergrob. 8uperl. <3räwvzt, ut 6en <3r»n«f8ten 6ormit »in, die Arbeit in den gröbsten Umrissen fertig haben, das Schwierigste überwunden haben.
Page 90 - Ausdruck für milchen mit den Fingern, statt mit der ganzen Hand, wie es sein soll.
Page 100 - Hause; ut un6 ut, gauz und gar; nu i»'t ut un6 ut mit em, nun ist es aus mit ihm, er ist ganz im Verfall, er stirbt.

Bibliographic information