Das Widerstandsverbot bei Immanuel Kant

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 44 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,3, Freie Universitat Berlin (Otto-Suhr-Institut fur Politikwissenschaft), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit erlautert und kritisiert das kantsche Verbot zur Auflehnung gegen die Staatsgewalt., Abstract: Die Arbeit erlautert und kritisiert das kantsche Verbot zur Auflehnung gegen die Staatsgewalt. Sie erkennt Widerspruche zwischen Kants speziellen Ansichten zu diesem Thema und den allgemeinen Grundsatzen seines philosophischen Werkes, in dem die Freiheit als hochstes Rechtsgut gilt. Als problematisch erweist sich des weiteren die kantsche Ausklammerung der Erfahrung als Erkenntnisquelle .
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

akademische Texte aktiven Widerstand allgemeinen Freiheit allgemeinen Gesetzes gedacht allgemeingemachten Gesetzes allgemeinwohlorientierte Herrscher Anfangsgründe der Rechtslehre antizipierte Zustimmung Ausklammerung der Erfahrung Betonung F.S. E]ine Frank Stadelmaier Fußnote Gebot der Vernunft geht gemeinen Wesen Gemeinspruch gesetzgebende Souverän gesetzlichen äußeren Zwange Gewaltmonopol Gewalttätigkeit GRIN Verlag Handlung Immanuel Kant GRIN kantschen Moralphilosophie kantschen Widerstandsverbot kategorischen Imperativ Kersting konstitutionell niedergeschriebenes Widerstandsrecht konstitutionellen Widerstandsrechts Letztinstanzlichkeit Maßstab Maxime des Handelns Maxime des Widerstands Menschen Metaphysische Anfangsgründe muss natürliche Widerstandsrecht Naturrecht Naturzustand notwendig oberste gesetzgebende Gewalt oberste Gewalt öffentlich gesetzlichen äußeren Ordnung Parlament Philosophie politischen Denken Kants positivrechtlichen Praxis und Metaphysische priori Probierstein der Rechtmäßigkeit Realität Recht rechtliche Zustand Rechtlosigkeit Revolution Revolutionsverbot Sitten Staat staatliche Staatsführung Staatsoberhaupt staatsrechtliche Staatsverfassung Stadelmaier Das Widerstandsverbot Theorie richtig überhaupt ungerecht Untertanen unzulässigen ursprünglichen Kontrakts ursprünglichen Vertrags vernunftgemäße Zustimmung Vernunftidee des ursprünglichen Vernunftrechts Vertragstheorie VIII Widersprüchlichkeit eines konstitutionellen Widerstands führt zurück Widerstandsverbot bei Immanuel wieder)herzustellen zugrundeliegende Maxime Zustimmung des Volkes

Bibliographic information