Neuer Nekrolog der Deutschen ..., Volume 1, Part 2

Front Cover
B.F. Voigt, 1824 - Germany
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 571 - die Erlaubnis aus, auch während der Reise um seinen Abschied bitten zu dürfen, sobald er sähe, daß seine Gegenwart nicht mehr von entschieden nützlicher Einwirkung auf den Prinzen seyn würde.
Page 705 - Anfehen nicht einmal behauptet hätte, wurde für mein eigenes, noch nicht genug abgehärtetes kritisches Gewissen doch oft so schneidend, daß ich mich der unwillkürlich sich aufdringenden Selbstfrage: Worauf meine so zuversichtlich hingeworfenen Machtsprüche sich denn wohl eigentlich gründen möchten...
Page 549 - In dieser Stelle begann er auch seine Laufbahn als Schriftsteller, mit der Bearbeitung der Frage: „Warum wirkt das Predigtamt so wenig auf die Sittlichkeit der Menschen?
Page 707 - ... widersinnige Nachahmungssucht aller neueren Jahrhunderte dazu aufgemuntert, nur gleichsam usurpationsweise einzuschleichen gewußt hatte; eine wahrhaft schöpferische Idee, von der ich wohl nicht zu sagen brauche, mit welchem, zum Bewundern entsprechenden, Enthusiasmus er sie, besonders in seinen Bardieten, zur wirklichen Ausführung gebracht hat, und dadurch, wenn auch der Zweck selbst nicht erreichbar seyn möchte, doch der unstreitige Urheber einer durchaus neuen Gattung, wenigstens in unserer...
Page 705 - Debatten, in die mich mehrere dergleichen lästige Sorgen von Zeit zu Zeit mit meinen Mitarbeitern verwickelten, wurde diese immer dringender und immer unausweichlicher wiederkehrende Nachfrage nach bestimmten, auf alle Nationen und auf jedes...
Page 639 - Versuch einer neuen Theorie des Feuers, der Verbrennung, der künstlichen Luftarten, des Athmens, der Gährung, der Electricität, der Meteoren, des Lichts, und des Magnetismus.
Page 707 - ... eines alten Grabhügels aus der Heidenzeit redend einführen wollte, so nahe oder vielmehr er drang sich mir gleichsam so ganz von selbst auf, daß ich mir von der einen Seite eben so wenig auf diese Neuheit etwas zu Gute thun konnte, als ich von der andern Seite befürchtete, von einer billigen Critik darüber in Anspruch genommen zu werden.
Page 555 - Die Künste und Gewerbe des Menschen zum Behuf nützlicher Kenntnisse, in 104 Abbildungen, ebend. (1819) gr. 8. 29) Mancherlei Begebenheiten und Geschichten aus dem Leben des kleinen Andreas, ebend. 1820. 8.
Page 705 - Tage damit zu plagen. Ich führe diesen Umstand nur an, um es begreiflich zu machen, durch welche verborgene Magie der Metaphysik gefesselt, oder vielmehr durch welche innere Sehnsucht nach irgend einem letzten...
Page 704 - Erziehung ge> geben hat, auch mein reiferes Alter für den noch übrigen letzten und entscheidenden Schritt meiner irdischen Laufbahn mit der erforderlichen Hoffnung und Ruhe immer noch zweckmäßiger selbst zu erziehen.

Bibliographic information