Meister Johann Liechtenauers Kunst des langen Schwertes

Front Cover
P. Lang, 1985 - Fencing - 355 pages
Vom Ende des 14. bis zum Ende des 16. Jahrhunderts erscheinen eine Vielzahl handschriftlicher Fechtbucher, die als Fachschrifttum bisher meist nur punktuelles Interesse erfuhren. Vorliegende Arbeit hat zum Ziel: 1. Erfassung der Handschriften, ihre Ordnung sowie ihre historische Zuweisung an Verfasser und Einordnung in deren kulturelles Umfeld. 2. Klarung der Frage nach der sozialen Stellung und der Funktion der Fechtmeister im Bereich zwischen Hof und Stadt, Burgertum und Adel, gemessen an der spatmittelalterlichen Rechts- und Sozialordnung. 3. Erorterung der sich aus 1. und 2. ergebenden realkundlichen Fragen wie Waffenkunde und militarischer Wert des Langschwertfechtens."

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

ten und Handschriftenkomplexe
150
2
174
165
231
Copyright

Common terms and phrases

References to this book

Bibliographic information