Germania: Vierteljahrsschrift für deutsche alterthumskunde ..., Volume 37

Front Cover
Franz Pfeiffer, Karl Bartsch, Otto Behaghel
J.B. Metzler, 1892 - German language
"Bibliographische Übersicht der Erscheinungen auf dem Gebiete der germanischen Philologie, (1863-1888) von K. Bartsch u.a. (1863-1886); G. Ehrismann u.a. (1886-1888): v. 9-30, 35-37.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 333 - THE BIBLE WORD-BOOK : A Glossary of Archaic Words and Phrases in the Authorised Version of the Bible and the Book of Common Prayer. By W. ALDIS WRIGHT, MA, Fellow and Bursar of Trinity College, Cambridge.
Page 200 - Audi filia, et vide, et inclina aurem tuam : et obliviscere populum tuum, et domum patris tui.
Page 314 - GH Balg, A comparative glossary of the Gothic language. With especial reference to English and German.
Page 26 - Quatuor his oneravit equos sponsamque vocatam Imposuit quinto, sextum conscenderat ipse Et primus vallo perrexerat ipse revulso. At dum constricti penetratur semita callis, Circumquaque oculis explorans omnia puris 1200 Auribus arrectis ventos captavit et auras, Si vel mussantes sentiret vel gradientcs Sive superborum crepitantia frena virorum, Seu saltim ferrata sonum daret ungula equorum.
Page 196 - ... lautrikeit, die unvermengt sey. Diss het disse swester volkumenlich. Aber was die genad jubilus sey, das merkt. Es ist ein genad, die unmessig ist und als gross, das sie nyman versweigen mag, und das sie doch niemant volkumenlich gesagen kan an sussigkeit, die so uberflussig ist, das hercz, sei und gemut und alle die audern des menschen durch gossen werden mit unseglicher sussikeit so volicklichen, das nieman so zuchtig ist, der sich enthalten mug in diser genad. Volkummene mynne durch leuchtet...
Page 177 - Die naht was ich in einer stat, dar inne ich mir bereiten bat Üzsetzen nepfe und swachiu kleit. diu wurden fruo da an geleit von mir und von dem boten min. si kunden swacher niht gesin.
Page 34 - wer sol uns in den walt wisen nach dem wilde, ir helde küene unde balt?
Page 11 - Sachsen redet ihn mit der bitteren schelte an (761): die (ait), an corpus vegetet tractabile temet, sive per aerias fallas, maledicte, figuras? saltibus assuetus faunus mihi quippe videris. Walthari entgegnet hohnlachend (765): celtica lingua probat, te ex illa gente creatum, cui natura dedit reliquas ludendo praeire; at si te propius venientem dextera nostra attingat, post Saxonibus memorare valebis , te nunc in Vosago fauni fantasma videre.
Page 124 - ... sun, lä dir bevolhen sin, swa du guotes wibes vingerlin mügest erwerben unt ir gruoz, daz nim: ez tuot dir kumbers buoz. du solt zir küsse gähen und ir lip vast umbevähen: 128 daz git gelücke und höhen muot, op si kiusche ist unde guot.
Page 266 - Ich drang so lange zu, daß ich nicht mehr vermag, ein Zug fährt ein, ein andrer aus, so Nacht als Tag: ein Wunder ist's, daß da noch jemand höret. Der Landgraf hat so milden Mut, daß er mit stolzen Helden, was er hat, vertut, davon ein jeder wohl als Kämpe stände.

Bibliographic information