Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie, Volume 1; Volume 1901

Front Cover
E. Schweizerbart, 1901 - Geology
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page lxx - Mit l Karte der europäischen Kohlenbecken und Gebirge in Folio, 2 Weltkarten, 9 Tafeln und 99 Figuren. gr. 8°. 1899. — Preis Mk. 24.—.
Page 303 - Capellini: Di un uovo di Aepyornis nel Museo di storia naturale di Lione e di altre uova e ossa fossili dello stesso Uccello raccolte a Madagascar nell' Ultimo docennio del secolo XiX.
Page 20 - Untersuchungen zusammen, so ergibt sich, dass die Kelyphitrinde aus vier Mineralen zusammengesetzt ist: Aus eisenarmem Bronzit oder Enstatit, monoklinem Pyroxen. Picotit und Hornblende. In den einzelnen Vorkommen tritt entweder die Hornblende gegen den Bronzit oder dieser gegen die Hornblende in den Hintergrund, so dass das eine oder das andere dieser beiden Minerale auch fehlen kann. Monokliner Pyroxen und Picotit sind, wenn auch in wechselnder Menge, stets...
Page xiii - Sur l'origine du minerai de fer hydroxydé du Néocomien moyen du Bray. par l'altération superficielle du fer carbonate et sur la continuité en profondeur et l'importance du minerui carbonaté (Comptes rendus des séances de i'\cad.
Page xv - THE NORWEGIAN NORTH POLAR EXPEDITION, 1893-1896 : Scientific Results. Edited by FRIDTJOF NANSEN. Volume I. With 44 Plates and numerous Illustrations in the Text. Demy 4to. , 40*.
Page xxxi - W. Das Salzlager bei Kochendorf am Kocher und die Frage seiner Bedrohung durch Wasser; mit einer Antwort an die Herren E ndrigs, Lu*)ger und Miller.
Page x - Bericht über die obersteirischen Beben des ersten Halbjahres 1899, zumal über die Erschütterungen vom 1., 7.
Page xxxiii - Das jüngere Steinkohlengebirge und das Rothliegende in der Provinz Sachsen und den angrenzenden Gebieten.
Page 176 - Ueber die wichtigsten Beziehungen zwischen der chemischen Zusammensetzung von Verbindungen und ihrem physikalischen Verhalten.
Page lxxii - Anwendungen der Gleichgewichtslehre auf die Bildung oceanischer Salzablagerungen mit besonderer Berücksichtigung des Stassfurter Salzlagers. I. Die Hydrate des Maj;nesiumchlorids

Bibliographic information