Verhandlungen über Thomas von Absberg und seine Fehden gegen den Schwäbischen Bund 1519-153O.

Front Cover
Litterarischer Verein in Stuttgart, 1873 - Nuremberg (Germany) - 576 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Popular passages

Page 79 - Tiundert pferden, auch einem zimlichen geschütz gen Poxberg geschickt und daßelb hauß ernnstlich erfordern und einnemen laßen, wie dann solchs on allen widerstanndt übergeben und zu des punds handen und gewalt alshald gestellt Worden ist. Und alls im selben schloss Poxberg an treffenlichem geschütz, alls qnartonen, notschlanngen, valckonetlin , zenntner- und sunst hackenpüxen in mercklicher antzal, dartzu kugl, pulfer und annder munition, auch wein, melb, getraid, flaisch, saltz, und allem...
Page 73 - ... darfür acht, das dieselben ire aide mit der warhait und mit gott nit haben thun mügen, sunder mer iren muetwillen gepraucht, wie dann die anndern Hansen Thomans vehdverwanten vom adel an vil ortten offenlich gesagt und bekannth...
Page 256 - ... werden. Wiewol bemelts von Giechs hanndlung nit fugsam und wir der freundtschafft und den vom adel zu gefallen die sachen uff andere mittel dann auf scherpfe des rechtens gern gewendet sehen, und doch...
Page 455 - Welcherley kreyden, zaichen oder losantz der kaufman dem Veiten oder seinen mitreutern, das sy ine reiten lassen, geben und antzeigen soll. 16. Und was Veit in sein Odenwelders beysein, auch vorwissen und willen sein, Odenwelders, mit sein, Odenwelders knecht, Wolflein gnant, ime umb ein diennst und wabin zuverbelffen, gehanndlt hab. Was Odenwelder auf die artiokel, zu Lav,ingen gestelt, an gütlicber frag bekanndt hat, u II...
Page 365 - Zum 38 sagt, es wer pald die nacht angefallen, sey Jorg von Giech und Cristoff Marschalk zu stundan uff der höch von inen gezogen; so sey Hanns Thoman mit seinen knechten und er, sager, komen gein Alledorf, di nacht beim wirt gelegen, von dannen gein Sparneck und furter hinein in Beheim zugezogen. Zum 39 fragstuck gesagt, er wisse kein underricht davon zugeben; dann er sey nit darpey, sonnder in Peheim zum Grönberg gewest, aber...
Page 119 - Thoman ; der hab mit aigner hanndt die tat selbs gethan; sein knecht der Veit, Jorg Schwab, auch seiner diener ainer , genannt Enderlein , (sey ettwo bei Jorg Truchsasen zu Au gewest) Rndolff. Wolgemut, Cristoff Marschalch mit zweyen pferden (der knecht namen wiß er nit) Georg von Gich und er, sager. Zum xvj sagt, nain, sey zu stundan gen Sparneckh geritten. Zum xvij sagt , ein jar darvor in der vasten sey er da gewest, aber dieweil niemands anhatms gewest, sey er, Hanns Thoman, nit eingelaßen...
Page 302 - Zum 129, 130, 131, 132, wisse nichts derhalben zusagen, dann er hab sich au den orten nit enthalten. Zum 133 sagt, das dorff wisse er, mög dardurch geritten sein, aber nie zum wirt komen; so wisse er von andern deß auch nit. Zum 134 sagt, wisse von keinem kUndtschaffter. Zum 135 sagt, wisse keinen, auch sonst derhalb kein unnderricht zugeben. Zum 136, 137, 138 und 139, 140 fragstuck geantwurt, sey dabey nit gewest , hab derhalb davon nichts hören sagen , so wisse er zu diesen fragstuken kein anzeigung...

Bibliographic information