Verwandlungen, Volume 1

Front Cover
Vieweg, 1798
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 44 - Grün fchon wachsen die Haare zu Laub und die Arme zu Ästen; Auch der so flüchtige Fuß klebt jetzt am trägen Gewurzel, Und ihr umhüllt der Wipfel das Haupt: nur bleibt ihr die Schönheit.
Page 1 - Erd' und dem allumschließenden Himmel, War im ganzen Bezirk der Natur ein einziger Anblick. Chaos genannt, ein roher und ungeordneter Klumpen: Nichts mehr als unthätige Last, nur zusammengewirrte Und mißhellige Samen der nicht einträchtigen Dinge.
Page 172 - Komm!" ruft sie dem Rufenden wieder. Rückwärts schauet er, Keiner erscheint. „Was," rufet er endlich, „Meidest du mich?" „Was meidest du mich?" antwortet die Stimme, Jener besteht, und getäuscht von des Wechselhalles Gegaukel: „Hier uns vereiniget!" ruft er: und freudiger keinen der Töne Nachzutönen bereit: „Uns vereiniget!" ruft sie entgegen; Und sie gefällt in den Worten sich selbst. Aus dem dichten Gesträuch nun Trat sie hervor, mit dem Arm den ersehnten Hals zu umschlingen. Jener...
Page 7 - Fehlt' nnnoch, das beherrschen die anderen könnte mit Obmacht, Und es erhub sich der Mensch: ob ihn aus göttlichem Samen Schuf der Vater der Ding...
Page 28 - Und nur überig sah von so viel Tausenden Einen, Und nur überig sah von so viel Tausenden Eine: Ganz unsträflich sie beid' und beid' Anbeter der Gottheit, Trieb die zerstreuten Gewölt', und, die regnenden Lüfte mit Nordwind Reinigend, zeigt' er dem Himmel die Erd', und der Erde den Himmel.
Page 2 - Stehn war jezo das Land, noch die Woge zum Schwimmen, Noch voll Lichtes die Luft: kein Ding halt' eigne Geftalt noch. Anderes war dem anderen feind: in dem felbigen Körper Uehete Kaltes den Kampf mit Hizigem, Feuchtes mit Trocknern, '1/5 Weicheres rang mit Hartem, und Laftendcs gegen das Leichte.
Page 90 - Hatt' er nunmehr, als Regen herabzugießen vom Himmel. Siehe da donnert' er laut, und rechts von dem Ohre geschwungen Sandt...
Page 67 - Jahrhunderte standen, und gleich geordnete Hören; Jugendlich stand auch der Frühling, den blumigen Kranz um die Scheitel; Auch der nackende Sommer, im Schmuck umwindender Ähren; Auch der Herbst, mit der Kufen getretenem Moste besudelt; Und der beeisete Winter, umstarrt von grauendem Haupthaar. Sol in der Mitte des Raums, mit alldurchschauendcm Blicke, Sah vor der Neuheit der Dinge verzagt annähen den Jüngling.
Page 182 - ... Schwand in den Spiegel das Bild. Da es unter ihm zitternd hinwegfloh - rief er: Laß' mich, was zu rühren verwehrt ist, Wenigstens schaun, und nähren den Mitleidswürdigen Wahnsinn. - Jezo senkt er das Haupt kraftlos im grünenden Grase; Nacht umschattet die Augen, womit sich der Schöne bewundert. Aber auch dann, nachdem in die untere Wohnung er einging, Schaut er sich selbst in stygischer Flut.
Page 182 - ... grünenden Grase; Nacht umschattet die Augen, womit sich der Schöne bewundert. Aber auch dann, nachdem in die untere Wohnung er einging, Schaut er sich selbst in stygischer Flut. - Auch wehklagten Dryaden: Zur Wehklag hallete Ech0.

Bibliographic information