August von Kotzebues ausgewaehlte prosaische Schriften: die Romane, Erzaehlungen, Anekdoten, Miszellen, Volume 35

Front Cover
I. Klang, 1843
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 195 - So gewiss ich dieses Blut trinke, rede ich die Wahrheit; lüge ich, so will ich umkommen, verdorren oder verbrennen wie dieser Hund.
Page 51 - Bär liebkoste ihm freundlich, und schob es hin zu dem Futter, um sich satt zu essen. Der gerührte Herzog nahm den kleinen Savoyarden in seine Dienste, und gewiß würde dieser, durch seinen Gönner, den Bären, in der Folge sein Glück bei Hofe gemacht haben, wäre er nicht bald darauf gestorben. Napoleon's Genealogie. 3t och kürzlich haben wir in den Zeitungen gelesen, daß die Familie Bonaparte von den griechischen Kaisern he
Page 50 - Gefahr nicht ahnend oder aus Noth ihr trotzend. Der Bär, weit entfernt das Kind zu beschädigen, nahm es zwischen seine Pfoten , drückte es an die Brust, wärmte es bis zum andern Morgen, und ließ es dann frei gehen, um, wie gewöhnlich, in der Stadt sein Stückchen Brot zu verdienen.
Page 50 - Futter, und erschrack nicht wenig, als er es fürchterlich brummen hörte und seine Augen zornig funkeln sah. Es schien ihm gleichsam Stille zu gebieten, weil ein schlafendes Kind an seiner behaarten Brust lag. Es rührte sich auch nicht um zu fressen, so gierig es sonst nach seinem Futter war.
Page 7 - Ausschweifungen beseufze, die etwa hie und da die Sieger in ihrem Taumel sich erlaubten, und die vermuthlich der Feldherr selbst nicht billigt; wenn ich frappante Züge aus der Geschichte aushebe, die man gar...
Page 134 - Schwerte 123 umgürtet, dich auf das Dach oder auf eine Ochsenhaut an einem Scheidewege gesetzt, um zu sehen, was dir im künftigen Jahre begegnen werde? Oder hast du in dieser Nacht Brod backen lassen, um, wenn es in die Höhe ginge, dein Glück zu erkennen?
Page 229 - Glück ist das häusliche, weil es in einer fast ununterbrochenen Reihe von stillen Freuden besteht, die nur von der Mitwirkung...
Page 50 - Abenden wieder ein, und wurde nicht allein jederzeit eben so freundlich aufgenommen, sondern auch sogar bewirthet, denn Marko legte von seiner Portion täglich einen Theil zurück, den er dem hungrigen Gaste vorsetzte.
Page 6 - Moralität äußere; wenn ich über die Leiden klage, welche der Krieg mit sich bringt, und worüber schon seit Anbeginn der Welt ^auch noch kürzlich von Viller...

Bibliographic information