Entwicklung der schwedischen Alterssicherung

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 15, 2011 - Political Science - 23 pages
0 Reviews
Nach einem langen Beratungsprozess in der parlamentarischen „Working Group on Pensions“, der überparteilichen Rentenversicherungskommission des schwedischen Parlaments wurde im Juni 1994 die Reform der ersten Säule des Rentenversicherungssystems verabschiedet und ab 1999 schrittweise bis Januar 2003 eingeführt. Dabei hat das schwedische Rentenversicherungssystem einen Wandel vom Sozialversicherungsmodell zum „Mehr-Säulen-System“ gemacht; einer der Hauptaspekte der Veränderungen ist der Wechsel von der Defined Benefit (DB) zur Defined Contribution (DC) Systemlogik. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Einführung eines kapitalgedeckten Rentenbestandteils (Prämienrente, Premium Pension), bei dem die Beiträge in unterschiedliche Finanzmarktprodukte investiert werden. Nachdem dieses System sich mehr als 10 Jahre lang entwickelt hat (die Fonds der Prämienrente können schon seit ca. 15 Jahren mit dem Geld der Versicherten Investitionen tätigen), kann nun eine Zwischenbilanz gezogen werden mit einer Einschätzung darüber, ob diese Entwicklung einen für die Versicherten positiven oder negativen Verlauf genommen hat. Die Fragestellung der vorliegenden Arbeit bezieht sich dementsprechend auf die Entwicklung des neuen Alterssicherungssystems und lautet: Wie haben sich das seit 1999 neu in Schweden eingeführte Rentenversicherungssystem und insbesondere das Kapital der Prämienrente entwickelt? Besonderes Augenmerk soll dabei auf die jüngste Entwicklung in der Krise gelegt werden, die seit 2008 das globale Finanz- und Wirtschaftssystem in Bedrängnis bringt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
1
II
6
III
11
IV
13
V
15

Common terms and phrases

Bibliographic information