"Just-in-Time"-Leistungen und ihre vertragliche Absicherung

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 18, 2005 - Law - 103 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 16 Punkte, Universität Osnabrück, Veranstaltung: Betriebswirtschafliches-Rechtwissenschaftliches Seminar, 163 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Aufgrund der zunehmenden Globalisierung der Märkte und der sich damit ändernden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen kommt es in der Wirtschaft zu immer intensiveren Kooperationsformen zwischen einzelnen Unternehmen, um so mittels der Arbeitsteilung Kosten einzusparen und wettbewerbsfähig bleiben zu können. Diese neuen Kooperationsformen lassen sich juristisch jedoch nicht immer mit traditionellen bilateralen Vertragstypen erklären. Im Rahmen dieser Seminararbeit soll daher untersucht werden, inwieweit das Zivilrecht gerade auf „Just-in-Time“ - Leistungen als Sinnbild einer engen wirtschaftlichen Kooperationsform noch ohne weiteres Anwendung finden kann. So wird in Teil 1 dieser Arbeit eine Einführung in die „Just-in-Time“ - Philosophie erfolgen, um so die wirtschaftliche Ausgangslage zu skizzieren. Im Anschluss findet sich in Teil 2 sodann eine rechtliche Einordnung von „Just-in-Time“ - Leistungen, an welchen der dritte Teil anknüpft und die rechtliche Absicherung solcher Leistungen näher beleuchtet. Abschließend wird in Teil 4 überdies der Rechtscharakter eines Just-in-Time Zuliefernetzwerkes untersucht und die sich daraus resultierenden Rechtsprobleme dargestellt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
xvii
II
20
III
31
IV
72
V
84

Other editions - View all

Common terms and phrases

17 AktG Abbedingung der Wareneingangskontrolle Abnehmer und Zulieferer AGBs AktG Altmann/Sauer Anlieferung aufgrund Aufl Austauschverträge Automobilindustrie Beherrschungsvertrag bereits Bernhard-Eckel BGH NJW BGHZ daher Dauerschuldverhältnis Eigentumsvorbehalt Endhersteller etwaige EV-Verkäufer Fall Fandel/François fertigungssynchronen Flume Forderungen Franchising Fremdbezug FS Witte gerade Geschäftsbesorgung Gesetz Globalzession Graf von Westphalen grds Hersteller HGB Rn hierzu hinaus hohe Horst Wildemann hrsgg Inhaltskontrolle insbesondere insofern insoweit JIT-Beschaffung JIT-Konzept JIT-Lieferbeziehungen JIT-Lieferungen JIT-Rahmenvertrag JIT-Vertrag Just-in-Time Kartellrecht Käufer Kaufrecht Klauseln Kontrolle Konzernvorbehalt Kreditsicherheiten kurzzyklische lässt Leistung lich Lieferabrufe Lieferanten Lieferung Logistik Make-or-Buy-Entscheidungen Management Martinek Merz Moderne Vertragstypen München muss Nagel ökonomischen Parlandt/Heinrichs Parteien Produktion QS-Systems QS-Vereinbarungen Qualitätssicherung Qualitätssicherungsvereinbarungen Rahmenvertrag Recht der Netzwerke rechtlich Regel Risiko Rückrufaktionen Sache Sachenrecht Schuldrecht Schuldverhältnis sittenwidrige sourcing sowie Staudinger/Sack stellt Systemzulieferer Teil Treuepflicht Übersicherung Unternehmen Vereinbarungen Verkäufer verlängerten Vertrag mit Schutzwirkung Vertragsnetzwerken Vertragspartner Vertragsverbund vielmehr Wellenhofer-Klein Werklieferungsverträge Werkvertrags Wildemann wirtschaftliche Zulieferer Zulieferers Zulieferteile Zulieferverträge

Bibliographic information