Theorien der Chemie: Nach Vorlesungen gehalten an der Universität von Kalifornien zu Berkeley

Front Cover
Akademische Verlagsgesellschaft, 1906 - Chemistry, Physical and theoretical - 177 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page i - Theorien der Chemie. Nach Vorlesungen gehalten an der Universität von Kalifornien zu Berkeley von Svante Arrhenius.
Page iii - ... mehr wünschenswert, als die neuesten Erweiterungen dieser Wissenschaft oft, von Anhängern wie Gegnern, als etwas ganz Neues betrachtet worden sind, was ohne Zusammenhang mit den Fortschritten der früheren Zeit wäre. Es scheint die Meinung vieler zu sein, dass die neuen Entwickelungen um so mehr zu bewundern seien, je unabhängiger von den alten chemischen Theorien sie wären. Meiner Meinung nach ist das ganz falsch. Gerade die Tatsache, dass die neuen theoretischen Entdeckungen ursprünglich...
Page 3 - Lichtes abgelöst worden ist, und da sie hören, daß auch diese Theorie gestürzt ist und durch die elektromagnetische Lichttheorie ersetzt ist, so schütteln sie ihr Haupt und vertrauen uns an, daß sie es für besser hielten, die Zeit für die Ausarbeitung von Theorien zu sparen, und sie statt dessen für Versuche zu verwenden. Solche Leute wissen die fruchtbare Anwendung, die Newton der Emissionstheorie gab, nicht ihrem Werte nach zu schätzen, und ebensowenig die wunderbare Ent wicklung, zu...
Page 37 - Autorität verliehen hat.1) 0 stwald sucht ebenfalls das Gesetz von den multiplen Proportionen und von den in verschiedenen Verbindungen konstanten Verbindungsgewichten aus dem Gesetz der konstanten Proportionen abzuleiten. Wenn drei Elemente, A, B und C Verbindungen AB, AC, BC und ABC miteinander eingehen, so denken wir uns erst die Verbindung AB aus A und B entstanden, welche in AB in bestimmten Proportionen eingehen. Wir bilden jetzt die Verbindung ABC.
Page 80 - Atome, sodass wir uns z. B. das Indiumatom leicht als ein-, zwei- oder dreiwertig vorstellen können. Aber es ist schwer zu verstehen, warum das dreiwertige Indiumatom das beständigste von den dreien sein sollte, wie der Versuch zeigt, und ferner, warum die Valenz in den meisten Fällen um gerade und nicht um ungerade Zahlen springt.
Page 80 - Kräfte eins seiner Elektronen verlieren, und dann haben wir ein positiv mit atomistischer Einheitsladung geladenes Atom. Das bedeutet ein einwertiges positives Ion, wie das Wasserstoffion. Ebenso können wir uns die Entstehung zweiwertiger Ionen vorstellen, z. B. des Kalzium- und Zinkions, von dreiwertigen wie des Aluminruniions usw.
Page 79 - Kreise um den Mittelpunkt bewegen können, fünf ist. Wenn sich sechs Elektronen auf dem Kreise bewegen, so ist ihre Bewegung unstabil, welches auch ihre Geschwindigkeit sein mag, und die Elektronen ordnen sich daher in der Weise an, dass eins in den Mittelpunkt geht und die übrigen fünf sich im Kreise weiter bewegen.
Page 37 - AB garnicht dieselbe wie in ABC ist. Die Menge B, welche mit der Einheit von A sich verbindet, ist, allgemein genommen, eine Funktion von der Menge von C, welche in die Verbindung eingeht.
Page iii - Aber sie sollten den Stil des neuen Gebäudes nicht zu ändern versuchen, denn dieser Stil ist der Ausdruck der modernen Arbeitsweise und der Natur des wissenschaftlichen Baumaterials. Arbeitsweise und Material sind im grossen und ganzen fast dieselben geblieben seit der Zeit, als Boyle, Lavoisier, Richter und Dalton die ersten Grundsteine zum Gebäude der modernen Chemie legten.
Page 80 - Es scheint ziemlich schwierig, nach Thomsons Ableitungen zu erklären, wie ein .Atom sich bisweilen als negatives, in anderen Fällen als positives Ion zeigen kann, was Berzelius vom Stickstoff und F ara day vom Schwefel annahm.

Bibliographic information