Gott suchen - sich selbst finden: Erfahrungen mit der Regel Benedikts

Front Cover
Verlag der Ideen, Sep 29, 2016 - Biography & Autobiography - 437 pages

In diesem Buch zeigt Bernardin Schellenberger das Klosterleben in faszinierender Fülle: Er beschreibt das Kloster selbst, die Räume und deren Nutzung, die einzigartige
Atmosphäre und die Regeln und Verhaltensweisen der Mönche im Gebet und in der Arbeit.
Das Buch ist die umfassende Darstellung eines „Insiders“, der ab 1966 ein Jahrzehnt lang in der seit dem 12. Jahrhundert fast unveränderten Lebensordung der Zisterzienser lebte. Als ehemaliger Prior und Novizenmeister und als spiritueller Lehrer sowie profunder Kenner der alten Quellen schildert er in Form einer autobiografi schen Erzählung den Alltag und die Spiritualität der Mönche.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort zur Neuausgabe
7
Mein Eintritt
20
Eine alternative Gesellschaftsform
33
Erste Erfahrungen bei der Arbeit
55
Ein Rundgang durch die Anlage
72
Der Kreuzgang
106
Gebet und Alltagsleben
120
Meine Aufnahme als Novize
137
Die Trappisten
225
Unser Gesang
252
Die körperliche Arbeit
268
Das Dormitorium
292
Der Glöckner
317
Das Stundengebet
339
Kloster
368
Das Refektorium
381

Das Skriptorium
157
Die Lesung
171
Die Zisterzienser
185
Die romantische Ader der Zisterzienser
198
Der Aufstieg durch das Tal der Demut
211
Das Kirchengebäude
394
Anmerkungen
418
Bildnachweis
432
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2016)

Bernardin Schellenberger,
geboren 1944, war zunächst Franziskanernovize,
ehe er von 1966 bis 1981 als Trappist
selbst nach der Regel Benedikts lebte.
Ab 1975 unterwies er als Novizenmeister
junge Mönche darin. Von 1981 bis 1991
formulierte er als Seelsorger die Erfahrung der Mönche
für eine Dorfgemeinde um. Seit 1991 übersetzt er sie
als freier Schriftsteller, Referent und Kursleiter in Impulse
zur Spiritualität für alle Interessierten 

Bibliographic information