Leben der Griechen und Römer

Front Cover
Weidmannsche Buchhandlung, 1893 - Greece - 896 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 469 - Haut' ab, Schnitten die Schenkel heraus, und umwickelten solche mit Fette Zwiefach umher, und bedeckten sie dann mit Stücken der Glieder. Jetzo verbrannt' es auf Scheiten der Greis, und dunkelen Weines Sprengt' er darauf; ihn umstanden die Jünglinge, haltend den Fünfzack.
Page 469 - Wasser der Weih" auch trug im blumigen Becken Aretos Aus dem Gemach in der Hand, mit der anderen heilige Gerste Haltend im Korb'. Auch trat der streitbare Held Thrasymedes Her, die geschliffene Axt in der Hand, das Rind zu erschlagen. Perseus hielt die Schale dem Blut. Der reisige Nestor Nahm Weihwasser und Gerst', als Erstlinge; viel zur Athene Betend, begann er das Opfer, und warf in die Flamme das Stirnhaar. Aber nachdem sie gefleht, und heilige Gerste gestreuet...
Page 753 - Gericht daraufgelegt; auf den Widder Widdererbsen, auf den Stier ein Stück Rindfleisch, auf die Zwillinge Hoden und Nieren, auf den Krebs einen Kranz, auf den Löwen eine afrikanische Feige, auf die Jungfrau die Gebärmutter einer Jungsau, auf die Waage eine...
Page 469 - Weines Sprengt' er darauf; ihn umstanden die Jünglinge, haltend den Fünfzack. Als sie die Schenkel verbrannt, und die Eingeweide gekostet, Jetzt auch das Uebrige schnitten sie klein, und steckten's an Spiefse, Brieten sodann vorsichtig, und zogen es alles herunter.
Page 325 - Zwanzig Gänse hab ich in meinem Hause, die fressen Weizen mit Wasser gemischt, und ich freue mich, wenn ich sie ansehe.
Page 838 - Hafte, wie sie war, die andere aber liess er abnehmen und statt derselben einen leicht zerbrechlichen hölzernen Nagel einschlagen; in der Absicht, dass das in den feindlichen Schild eingedrungene Pilum nicht in gerader Richtung stecken blieb, sondern dass dann vielmehr der hölzerne Nagel zerbrach, auf diese Weise das Eisen mit dem Schafte einen Winkel bildete**) und so das Pilum, durch die Verbiegung der Spitze festgehalten, nachgeschleppt werden musste.
Page 490 - Entschlossen gab dagegen der Italiker die Willkür hin um der Freiheit willen und lernte dem Vater gehorchen, damit er dem Staate zu gehorchen verstände. Mochte der Einzelne bei dieser Unterthänigkeit verderben und der schönste menschliche Keim darüber verkümmern ; er gewann dafür ein Vaterland und ein Vaterlandsgefühl wie der Grieche es nie gekannt hat und errang allein unter allen Culturvölkern des Allerthums bei einer auf Selbstregiment ruhenden Verfassung die nationale Einheit, die ihm...
Page 195 - boten alle wichtigeren Veränderungen im häuslichen Leben: Abreise und Rückkehr, Aufnahme in's Haus, selbst bei den Sklaven, die überhaupt an dem häuslichen Gottesdienst der Hestia als Hausgenossen Theil hatten, wie Verlassen desselben, daher besonders Geburt, Namengebung, Hochzeit und Tod. Einer besonderen Heiligkeit erfreute sich ihr Altar als Asyl: zu ihm floh der Sklave aus Furcht vor Strafe; an ihm fand der Fremde, ja selbst der Feind des Hauses sicheren Schutz; denn die Verehrung der Hestia...
Page 377 - Homer's an, als charakteristisch für die Art der Lenkung des Gespanns um das Ziel : Diesem dich hart andrängend, beflügele Wagen und Rosse ; Selber zugleich dann beug' in dem schön geflochtenen Sessel Sanft zur Linken dich hin; und das rechte ROSS des Gespannes Treib...
Page 402 - ... er den Bogen, geschnitzt von des üppigen Steinbocks Schönem Gehörn, dem er selber die Brust von unten getroffen, Als er dem Felsen entsprang; am gewähleten Ort ihn erwartend, Zielt' und durchschoß er die Brust, daß rücklings am Fels er hinabsank. Sechzehn Handbreit ragten empor am Haupte die Hörner. Solche schnitzt' und verband der hornarbeitende Künstler, Glättete alles umher und beschlugs mit goldener Krümmung.

Bibliographic information