Münchener Punsch, humoristisches originalblatt von M.E. Schleich, Volume 8

Front Cover
Martin E. Schleich
F. Wild'sche buchdr., 1855
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 58 - G'seis macht, wie unserer.* ^ pronoz, der Herr Iohannes >Hagenauer^ wird wohl den Gratulations-Bries empsangen haben, den wir haben schreiben wollen. Wenn er ihn aber nicht empsangen hätte, so werde ich ihm schon selbst mündlich sagen zu Salzburg, was darin hätte stehen sollen. Gestern haben wir unsere neuen Kleider angezogen ; wir waren schön wie die Engel. An die Nandl meine Empsehlung, und sie soll sleißig sür mich beten. Den 30^" wird die Oper ansangen, welche der .lomelli componirt.
Page 58 - Empsehlung tralaliera, tralaliera. Und sage ihm, er soll den Repetiter- Menuett aus dem Claviere lernen, damit er ihn nicht vergessen thut. Er soll bald dazu thun, damit er mir die Freude thut machen, daß ich ihm einmal thue accompagniren.
Page 58 - Und sage ihm, er soll den Repetiter- Menuett aus dem Claviere lernen, damit er ihn nicht vergessen thut. Er soll bald dazu thun, damit er mir die Freude thut machen, daß ich ihm einmal thue accompagniren. An alle andere gute Freunde und Freundinnen thue meine Empsehlung machen, und thue gesund leben, und thue nit sterben...
Page 58 - Neapel ist schön, aber volkreich wie Wien und Paris. Und von London und Neapel, in der Impertinenz des Volkes, weiß ich nicht, ob nicht Neapel London übertrifft, indem hier das Volk, die Lazzaroni, ihren eigenen Obern oder Haupt haben, welcher alle Monate 25 vuoati 6'arßsnw vom König hat, um nur die Lazzaroni in einer Ordnung zu halten.
Page 58 - Dich, probire öfter solche Sachen. Die Mama soll nicht vergessen, die Flinten alle beide putzen zu lassen. Schreibe mir, wie es dem Heim Canart geht.
Page 3 - Und Gott sprach: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei ; ich will ihm eine Hilse machen, die ihm entsprechend sei (die ihm gleich gegenüberstehe).
Page 25 - Im Angesicht des allgemeinen Feindes Die deutschen Völker? Zog ihr Wahn es vor, Vereinzelt sich in Ohnmacht zu verzehren, Wo sie vereint, ein Wille, eine Krast, Groß, unbezwingbar, Weltgebieter wären!
Page 58 - Opel allezeit aus einem Schemerl, damit er ein Bissel größer als die Königin scheint. Die Königin ist schön und höflich, indem sie mich gewiß sechs Mal aus dem Molo aus das Freundlichste gegrüßt hat.
Page 58 - Hofkapelle gesehen, und den Vesuvius haben wir auch gesehen. Neapel ist schön, ist aber volkreich wie Wien und Paris. Und von London und Neapel, in der Impertinenz des Volkes...
Page 58 - Empsehlung machen, und thue gesund leben, und thue nit sterben, damit Du mir noch kannst einen Bries thun, und ich dir hernach noch einen thue, und dann thun wir immer...

Bibliographic information