Die hexenprozesse zu Freiburg im Breisgau, Offenburg in der Ortenau und Bräunlingen auf der Schwarzwalde: aus den archiven dieser städte zum erstenmal mitgetheilt und erläutert

Front Cover
Heinrich Schreiber
L. Waizenegger, 1837 - 56 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

Popular passages

Page 43 - ... sondern allemal, wenn ein solcher Casus eines Gespenstes, Hexerei, Schatzgräberei oder eines angeblich vom Teufel Besessenen vorkommen sollte, derselbe der politischen Instanz sofort angezeigt, mithin von dieser mit Beiziehung eines vernünftigen Physici die Sache untersucht und eingesehen werden solle, und was für Betrug darunter verborgen und wie sodann die Betrüger zu strafen sein werden.
Page 18 - Nächten nach eilf Uhr ist des Wälschen Mägdlein auf dem (Heren-) Stuhl urplötzlich gestorben, und unangesehen man sie zuvor zum Bekenntniß stark ermahnt, ist sie doch allzeit auf ihrer Unschuld verharret.
Page 12 - Ebensowenig können Heren viele Meilen weit zur Nachtzeit (durch die Luft) wandern und auf diesen Wanderungen zusammenkommen. Sondern indem sie träumen oder an allzureizbarer Phantasie leiden, kommen ihnen derartige Gegenstände, welche sie sich einbilden, so lebhaft vor die Augen, daß sie wenn sie erwachen, durch eine Selbsttäuschung glauben, sie hätten (was nur eingebildet war) in der Wirklichkeit gesehen.
Page 18 - Stuhl urplötzlich gestorben und unangesehen man sie zuvor zum Bekenntniß stark ermahnt, ist sie doch allzeit auf ihrer Unschuld verharrt. Diese hat man auch nach zwölf Uhr um Mittag nochmals stark vermahnt, aber vergebens, und hat auch zuvor, ehe man sie auf den Stuhl gesetzt, die lange Weidin gesagt: Ei, was denkt das Mägdlein, daß sie sich nicht ergeben will, und ist doch also!
Page 27 - Ich habe dich bei allen Hexentänzen an deinen schwarzen Kleidern und an deinem großen Kragen erkannt; wir haben nicht allein miteinander gegessen und getrunken, sondern sind auch herzlich und tapfer herumgesvrungen.
Page 12 - ... sehen. Ebensowenig können Hexen viele Meilen weit zur Nachtzeit wandern und von diesen Wanderungen zurückkommen, sondern indem sie träumen und an allzu reizbarer Phantasie leiden, kommen ihnen derartige Gegenstände, welche sie sich einbilden, so lebhaft vor die Augen, dass sie erwachend, durch Selbsttäuschung glauben, sie hätten (was nur eingebildet war) in der Wirklichkeit gesehen.
Page 19 - Heiligen verläugnet usw; daß sie alle fünf erstlich mit dem Schwerte vom Leben zum Tode gerichtet, und nachgehends die Häupter und Körper zu Pulver und Asche verbrannt werden sollen; des Nagels Frau solle jedoch zuvor noch ein Griff wit der glühenden Zange auf die rechte Brust oberhalb gegebe
Page 12 - Obschon also dergleichen böse Weiber in der That nichts ausrichten können, so müssen sie nichts desto weniger deßhalb, weil sie aus Verzweiflung, oder Armuth, oder Haß, oder um anderer Versuchungen willen, von Gott abfallen und mit dem Teufel ein Bündniß eingehen, wegen ketzerischer Bosheit mit dem Tode bestraft werden.
Page 21 - weil der Kirchherr in der Messe Gott um Beistand zur Gerechtigkeit bitten wolle.
Page 32 - Schaden gethan, vom Leben zum Tode, und zwar mit dem Feuer hingerichtet werden; so ist es auch der Vernunft...

Bibliographic information