Enea Silvio de' Piccolomini, als Papst Pius der Zweite, und sein Zeitalter, Volume 3

Front Cover
G. Reimer, 1863 - Europe
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Reden Beffirions Ssorzas der ungarischen Gesandten Beschluß de Türken
83
Geheime Audienz der sranzösischen Gesandten 84 Antwort de Papste in gro
109
Der Kirchenstaat und die päpstliche Politik Der Dhnastenkrieg
110
kommen der Tyrannei? im Kirchenstaate und der Stadtparteien III Streit
121
Giebt sie aber aus Besehl Fernando von Neapel und sür 30000 Ducaten
127
Hauptquellen zur Geschichte diese Kriege 133 Verschwörung der Barone im
137
einer Alessandre Ssorza und Federigo von Urbino avdererseits bei San Fab
145
Sie verlassen Rom Amnestie de Papstes Die Conservatoren Rom begehren
152
iu Venu und dem Eaftclleito März 1461 157 Scheinseldzuge der Eondot
158
Pius bekriegt den Jacopo Savello 159 Malatesta erobert sein Gebiet wieder
164
Fernando Sieg bei Troja 18 August der Wendepunct in sei
173
Belohnung Federigo und neue Dotirung de Nepoten Antonio 174 Fort
179
zum Theil ans die Decrete de basler Concil snndirt zum Theil Modisica
188
bei Ludwig er absolvirt dessen Bater zu SaintDenis I9O Pius sendet
194
Er besiehlt dem Parlament die Eiuregistrirung Der Papst dankt durch zwei
208
Pius und das deutsche Reich
209
bindung mit den karsürstlichen Agitationen Fortsetzung de Bunde zwischen
215
Kricdeusruse de Papstes Sein Nuntius Stesno de Rardini stistet einen
221
ben er muß zum 1 Sept prorogirt werden 223 Frequenz Eröffnungsrede
227
Markgras Albrecht täuscht den Kaiser über die Tendenz des Kursürstentage 247
247
nach Mainz 253 Action gegen den Papst Seine Nuntien aus dem Tage
260
Züuste unter Wolsgang Holzer in Wie 264 Belagerung des Kaisers in
266
lgemen Jobann Werner rr Flasiland in den Mainz Sprengel 274
277
Rüstungen und Bündnisse ans beiden Seiten 2S0 Diether Bundesvertrag
283
emonsiration de Psalzgrasen 284 Pius Antwort Proteflation und Ap
290
Pius und der Streit im Bisthum Brizcen
303
Der Papst gewährt wieder einen Termin von 60 Tagen Anonyme Send
411
S 303421
421
Eintreffen in Rom 10 März 1462 458 Rabstein und Kostka vor dem Papste
462
Lorläusige Antwort des Papstes 463 Neue Consereuzen mit der Cardinal
468
Kasimir von Polen zu Glogau 15 Mai 469 Seine RüSkehr nach Prag Aus
479
Brünn Erklärungen der Utraquisten und der Katholiken 495 Neue Friedens
500
S 422501
501
abhängig vom Eardinalcollegium Mitgliederzahl desselben bei Pius
508
Juan Luis de Mila Rodrigo Borja 509 Juan de Earvajal 511 Juan
529
Francesco de Todeschini Piccolomini 530 Angelo da Capranica 531 Berardo
542
Die apostolische Eamera und ihre Beamten 544 Finanzwirlh
554
Papste zu den Behörden und zum Volke von Siena in ihrem Wechsel
558
Vergrößerung seine Gebietes Bauten zu Siena 563 Tie Jugendsreunde
568
Dn Schein der Consequenz 573 Die Retractation seiner Dialoge zur Wer
577
Seine Stellung unter Eugen IV und Nicola V 584 Gio
587
Pius seiert da Frohnleichnamosest zu Biterbo 594 Der Empsang de Haupte
597
Widerstnd Larvajal Wnndersammlungen 601 Wie die Empsehlungsschreiben
603
Rückschlag unter Salirtus III 607 Die Erwartungen von Pius getäuscht
608
Aussterben der älteren Generation der Humanisten 6t9 Die Griechen
618
Agapilo di Eenci de Nnflici Giantonio Eampano 621 Pius
629
Pius und das Vordringen der osmanischen Eroberung
640
Mose Gilbet Archidiaion von Antiochia vor Pius 644 Die orienta
649
Raguaten Kiser Friedrich lägt sich von eiuer unzusriedenen Prtei zum
661
Cardinl Crvajat s Stellung als Legat in Ungar 666 Wie Pius Ungarn
673
Türken zu ziehen 676 Diplomatische Berbaiidluugen über diesen Plan Ar
680
zreß zu Rom Sept 1463 Verhandlungen de Papstes mit den burgnnd
690

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 71 - Vorgänger, mit feuriger Stimme : Gott will es, Gott will es ! Ihr erwartet schweigend das Ende der Rede und unsere Ermahnungen scheinen euch nicht zu bewegen. Und vielleicht sind einige unter euch, die da sagen: Dieser Papst spricht viel, um uns in die Schlacht zu schicken und unsere...
Page 547 - Medici einen für 75,000. Der Papst fasste den Vorsatz, das Geschenk Gottes auch zur Ehre Gottes, zum Türkenkriege zu verwenden ; er * ' Gaspar Veronensis, p. 1038, 1043.' ermahnte alle Christen, fortan nur von ihm, nicht von den Ungläubigen den Alaun einzukaufen, zumal da der seinige nach der Erfahrung besser und billiger sei.* Schon im Jahre 1463 wurde tüchtig in den Gruben von Tolfa gearbeitet, 8,000 Menschen waren dabei beschäftigt...
Page 547 - Cardinale hielten die Entdeckung anfangs für eine alchymistische Träumerei. Doch bestätigten Sachverständige, dass das Gestein wirklich Alaun und dass es in jenen Bergen in betriebsfähiger Masse vorhanden sei ; das reichliche Wasser der Gegend und der nahe Seehafen begünstigten den Bau. Es wurden Gewerbsleute aus Genua berufen, die einst bei den Türken den asiatischen Alaun behandelt ; sie weinten vor Freude, als sie das Mineral erkannten, nach der Abkochung zeigte sich seine Güte: 80 Pfund...
Page 102 - Kanones entgegen, wie schädlich es für die ganze Kirche ist, kann ein jeder erkennen, welcher des Rechtes nicht ganz unkundig ist. Denn von...
Page 578 - Die Zölibatspflicht scheint für Enea der Hauptgrund dafür gewesen zu sein, daß er sich erst in reiferem Alter, mit 40 Jahren, zum Priester weihen ließ. Er wisse nicht mit Sicherheit, schreibt er am 18. Februar 1444 von Laibach aus an Piero da Noceto, einen seiner intimsten...
Page 578 - Piccolomini dieses dictum überliefert: „Obwohl mich das Greisenalter beschwert und ich an Ehe nicht denke, halte ich es doch für ein heiliges Werk, den Priestern wieder Gattinnen zu gestatten; denn nicht allen ist es von Gott gegeben, dem Gesetz der Lenden zu widerstehen, wie wir von Paulus lesen"".
Page 527 - Bedingungen gehalten; ist das nicht geschehen, so sollen sie ihn dreimal "Mit der Liebe, die Söhnen gegen ihre Eltern geziemt," an die Uebertretung und an seinen Cid mahnen.
Page 568 - ... der Pontifex." Und immer wieder trieb es den alternden Papst hinaus aus den Mauern der Stadt, der Paläste und Kirchen, aus den Kreisen der Höflinge, und Schmeichler in die freie Natur, immer wieder fand er neue Gründe zur Verlängerung...
Page 717 - Kelch dar, auf welchem folgende Inschrift stand : ,Heilige Mutter Gottes, zwar hat deine Macht keine Schranken und erfüllt den ganzen Erdkreis mit Wundern. Weil du aber nach deinem Willen den einen Ort dem...
Page 476 - ... zu sprechen wagte." Vor einer Gruppe der Auseinandergehenden machte dann der König seinem Schmerz und Zorn in schweren Verwünschungen Luft. „Man wisse wohl, wie er sein Lebenlang auf Ehre gehalten habe; dagegen sei nur zu gut bekannt, wie viele schlechte Päpste bisher gezählt worden; das sei nicht der heilige Stuhl, sondern der Sitz der Pest. Die Einheit aller Gläubigen bilde eigentlich den heiligen Stuhl, der freilich nicht zu Rom sich befinde.

Bibliographic information