John Stuart Mill - Prinzipien der Freiheit und Individualitšt

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 40 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,3, Universitat Rostock (Institut fur Politik- und Verwaltungswissenschaften), Veranstaltung: Klassiker der Staatsphilosophie, Sprache: Deutsch, Abstract: In einem demokratischen Staat, der sich durch bestimmte Freiheiten, wie Meinungsfreiheit, Redefreiheit, Versammlungsfreiheit, Religionsfreiheit, auszeichnet lasst, ist die Freiheit an Gesetze gebunden. Andererseits kann Freiheit als Gut bezeichnet werden, uber das verfugt werden kann. John Stuart Mill erkannte u.a. die Vielseitigkeit des Konstruktes Freiheit und fuhrte mit seinem Werk Uber die Freiheit erstmals u.a. den Sachverhalt an, dass sich eine Gesellschaft selbst zum Freiheitsbewusstsein erziehen muss. Dabei wies er der Ausbildung einer Individualitat, der individuellen Freiheit, als ein wertvolles Gut, enormer Bedeutung zu. In dieser Arbeit wird eine Differenzierung beider Prinzipien, Freiheit und Individualitat vorgenommen. Seine Erziehung, die massgeblichen Einfluss auf sein Wirken genommen hatte, wird dementsprechend aufgefuhrt

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information