Sitzungsberichte der Gesellschaft Naturforschender Freunde zu Berlin

Front Cover
Gesellschaft Naturforschender Freunde., 1902 - Natural history
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 116 - Gauoiden eine ancestrale Stellung ein. N. Jahrbuch f. Mineralogie etc. 1904. Bd. II. v „Andererseits zeigen dieselben Tetrapoden-Charaktere, die bei den jüngeren Vertretern der Fische niemals wiederkehren und von denen namentlich die Schulter und Beckenbildung von einer früheren höheren Leistungskraft der Extremitäten Zeugniss ablegen.1 A.
Page 206 - Beiträge zur vergleichenden Morphologie des Thorax der Insekten mit Berücksichtigung der Chilopoden...
Page 108 - Entwurf namentlich unterscheidet durch den Nachweis der Maxillen und Praemaxillen, durch die abweichende Lage der Nasenoffnungen und der unteren Rumpfpanzerelemente, den Nachweis des Beckens und den Hinweis auf paarige Extremitaten.
Page 145 - Die Ursachen des Aussterbens von Planaria alpina im Hundsrückgebirge und von Polycelis cornuta im Taunus, Ibid.
Page 23 - Ueber das Vorkommen von Larven des Bandwurms Bothriotaenia proboscidea Batsch. im Magen und Darm von Ostseeheringen (Clupea harengus membras L.).
Page 110 - ... Bezahnung der Kiefertheile habe ich noch keine volle Klarheit, indess scheint mir Folgendes zu rechtfertigen. Die Bezahnungsform scheint durchaus übereinstimmend mit der von Sphenodon. Von den Zahnspitzen des Unterkiefers dürften mindestens die vordersten dem Dentale, die hinteren, mehr einwärts gelegenen vielleicht dem Spleniale zuzurechnen sein. Die Praemaxillen scheinen entsprechend dem Vorderrand des Unterkiefers mit je einer Spitze versehen gewesen zu sein. Als Vomera spreche ich dreiseitige...
Page 185 - Ueber die intramoleculare Athmung von in Wasser gebrachten Samen und über die dabei stattfindende Alkoholbildung.
Page 106 - Skeletbau scheint mir nun darin zu liegen, dass die hier entstandene Grenze, die sich auch in der Organisation der Asterolepiden erhielt, wirklich den Kopf von dem Rumpf scheidet und also alles, was vor derselben liegt, der allgemeinen Deutung des Wirbelthierschädels unterliegt. So fremdartig nun auch die Elemente des Coccosteiden-Schädels angeordnet sind, so ist doch die Zahl der morphologisch sicheren Fixpunkte grösser als man bisher annahm.
Page 254 - Ueber den künstlich missgestalteten FUSS der Chinesin im Hinblick auf die Entstehung der Belastungsdeformitäten.
Page 114 - Verlust der paarigen Extremitäten, der starren Umhüllung des vorderen Rumpfes und der Mundbildung, epistatische Rückschläge zu der Organisation der Pteraspiden. Allgemeine Bemerkungen über die Organisation der Placodermen. Die einzelnen Typen der Placodermen befinden sich offenbar auf sehr verschiedener Ausbildungshöhe; einzelne, wie die Pteraspiden und Asterolepiden sind in physiologischer Hinsicht auf eine wesentlich tiefere Stufe zu stellen als die übrigen. Dabei scheinen die Pteraspiden...

Bibliographic information