Im Schaffen geniessen: der Briefwechsel der Kulturwissenschaftler Eberhard und Marie Luise Gothein (1883-1923)

Front Cover
Briefwechsel zwischen Eheleuten sind etwas Besonderes, gewahren sie uns doch intime Einblicke in zwei eng verbundene Lebenslaufe. Wenn dieser Austausch uber vierzig Jahre besteht und die beiden sich, sofern getrennt voneinander, fast taglich schreiben, reflektieren die personlichen Zeugnisse zudem ein Panorama ihrer Zeit. Eberhard Gothein, Kulturhistoriker und Nationalokonom, war einer der letzten Vertreter der goethezeitlichen Bildungswelt, der enzyklopadische Bildung mit einem bemerkenswerten Aktivismus verband. Seine Frau Marie Luise, ebenfalls aus dem gehobenen Burgertum stammend, bildete sich autodidaktisch zu einer eigenstandigen wissenschaftlichen Personlichkeit aus. In ihrer aussergewohnlichen Korrespondenz kommen neben personlichen Befindlichkeiten und Erlebnissen auch kontroverse Standpunkte zu kulturellen und gesellschaftlichen Themen zur Sprache. Gerade in diesen geistigen Auseinandersetzungen liegt der besondere Reiz der Briefe, die nun erstmals vollstandig editiert und kommentiert vorliegen.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information