Zur Sache Sarrazin: Wissenschaft, Medien, Materialien

Front Cover
LIT Verlag Münster, 2010 - Ethnology - 219 pages
0 Reviews

Dass ein wirtschafts- und gesellschaftspolitisches Sachbuch so viele Käufer wie Sarrazins Werk findet, ist erstaunlich. Dass so viele Kritiker, voran die Politiker, das Buch verurteilt haben, bevor sie nur die Zeit gehabt haben können, es zu lesen, das ist wenig erfreulich. Ist das Thema so abwegig? Sind die von Sarrazin vertretenen Thesen so skandalös, dass sich eine detaillierte Auseinandersetzung mit seinen Thesen erübrigt? Mit Beiträgen von Henryk M. Broder, Mathias Brodkorb, Ralph Giordano, Gunnar Heinsohn, Hans Mathias Kepplinger, Walter Laqueur, Chaim Noll, Heiner Rindermann, Detlef H. Rost, Cora Stephan, Erich Weede, Wolfgang G. Schwanitz. Schon was den Kern Sarrazins Aussagen ausmacht, bleibt trotz Medienhype unklar. Das Buch versucht, zur Klärung beizutragen.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Die letzten Tage von Europa
3
Ein Stoß ins Herz der Political Correctness
13
Die gescheiterte Skandalisierung von Thilo Sarrazin
19
Schmeißt Buschkowsky aus der SPD
33
Sarrazin und die Verletzung der Meinungsfreiheit
39
Demographie Intelligenz oder Humankapital und Zuwanderung
57
Intelligenz Kultur und Gesellschaft Thilo Sarrazin und seine Thesen
77
Abrahams Kinder
97
Demographisches Problem und Migrationsdruck
111
Deutsche Islampolitik?
141
Islam in Deutschland
155
Ali Bardakoglu Der kluge Mann vom Bosporus
169
Die Türken in Deutschland
177
Türkei will die EU dominieren
191
Gesellschaftliche Realität und Wissenschaft
195
Sarrazin spricht aus was andere ahnen
203

Das JudenGen?
101
Die Schrumpfvergreisung der Deutschen
105
Von Zahlenmenschen und Gefühlsspezialisten
209
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information