Hellenische Identität in der Spätantike: pagane Autoren und ihr Unbehagen an der eigenen Zeit

Front Cover
Walter de Gruyter, 2009 - Literary Criticism - 424 pages
0 Reviews

In der Spatantike, insbesondere im vierten Jahrhundert, vollzogen sich auf politischem, sozialem und religiosem Gebiet tiefgreifende Wandlungen. Die heidnischen Autoren des romischen Ostens (Kaiser Julian, Libanios, Eunap, Themistios) nahmen diese Prozesse als bedrohliche Krise wahr und reagierten mit literarischen Mitteln. Am Beispiel wichtiger Themen dieser Epoche, etwa der Konstruktion von Identitat, der idealen Herrschaft oder der gultigen Deutung der zeitgenossischen Realitat, arbeitet die Untersuchung erstmals den spezifischen Charakter dieser Literatur heraus.

"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Auf der Suche nach Identität
21
Von der Institution zum Heiligen
112
Das Ideal des Intellektuellen
193
bilder
218
Politik der Erinnerung
247
Die Sicherung der Religion nach innen und außen
317
Eine Palingenesie
391
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2009)

Jan Stenger, Freie Universität Berlin.

Bibliographic information