Achsen adoleszenter Zugehörigkeitsarbeit: Geschlecht und sexuelle Orientierung im Blick politischer Bildung

Front Cover
Springer-Verlag, Mar 22, 2013 - Education - 231 pages

Wie verhandeln Jugendliche in alltäglichen Lebenszusammenhängen das Verhältnis von Geschlecht und sexueller Orientierung? Unter dieser zentralen Fragestellung werden in der Studie empirische Ergebnisse vorgestellt, die Gender/Queer Studies, bildungswissenschaftliche Perspektiven und politische Bildungspraxis verbinden. Die Analyse der Mikropolitiken adoleszenter Zugehörigkeitsarbeit entlang der Achsen Geschlecht und sexuelle Orientierung wird dabei als grundlegend für die Weiterentwicklung von Professionalität in einer teilhabeorientierten geschlechtersensiblen politischen Bildung ausbuchstabiert.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

1 Einleitung
9
2 Wissenschaftliche Bezüge politischer Bildung im Kontext von Geschlecht und sexueller Orientierung
13
3 Ausgangslagen geschlechtersensibler politischer Bildung
21
4 Was wäre wenn du morgen als Mädchen als Junge aufwachst?
39
Anrufungen und Aushandlungen der Ordnung von Geschlecht und sexueller Orientierung als Zugehörigkeitsarbeit
68
Resümee und Perspektiven
151
7 Genderkompetenz für eine geschlechtersensible politische Bildung
181
8 Schluss
203
Literatur
210
Anhang
231
Dank
236
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

adoleszenter Adressat_innen Alltag Angebot Arbeit Arslan außerschulischen Basis Bedeutung befragten Jugendlichen Beschreibung Bezug Bezugnahme Bezugspunkte Bildungsarbeit biographische Blick CHANTAL denken deutlich Differenz Dimensionen doing gender dominanten Fiktionen eigenen einige lachen empirischen entsprechend Erfahrungsraum FARUK finden Fokusgruppen Förderschule formuliert Frage Freunde Freundschaft Gedankenexperiment gemeinsamen gemischten Gruppen Gender Geschlecht und sexuelle geschlechterbezogener Geschlechterdifferenz geschlechtersensible politische Bildung gesellschaftlicher Gespräch glaub Grenzen Grounded Theory Gruppendiskussionen halt hegemonialer Männlichkeit heteronormativ Heteronormativität Heterosexualität heterosexueller Homosexualität homosexueller Hrsg Identitäten insbesondere Interaktionen INTERVIEWERIN Interviews inwieweit irgendwie jenseits jetzt JONA Jungen und Mädchen Jungengruppen Kategorien Geschlecht KATRIN konkreten könnte Kontext lacht lassen Lehrpersonen lesbisch lich machen MELEK möglich Möglichkeitsräume narrative Ordnung Orientierung und Geschlecht pädagogischen parasprachliche Person Perspektive Praxis professionelle qualitativer Sozialforschung Queer Studies Rahmen Ressourcen Schülerinnen und Schüler Sexualität sexuelle Orientierung sozialen Raum Spielräume symbolisches Kapital Tamil TANJA unterschiedlich Verhältnis Verortung verschiedenen verstehen verweist Vorstellung weiß Wissen Zielgruppen zudem Zugehörigkeit Zugehörigkeitsarbeit Zusammenhang Zweigeschlechtlichkeit Zyklamen

About the author (2013)

Dr. Susanne Offen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für integrative Studien der Leuphana Universität Lüneburg.

Bibliographic information