Die mannheimer meteorologische gesellschaft (1780-1795).: Ein beitrag zur geschichte der meteorologie

Front Cover
Dürrsche Buchhandlung, 1885 - Meteorological instruments - 48 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 36 - Beim Anfang der Eruption enthielten die Flüsse, namentlich der aus dem Klofa-Jökull entspringende Skaptar, viel Wasser; aber am 11. Juni war derselbe innerhalb 24 Stunden völlig ausgetrocknet, und man fand am folgenden Tage die Schlucht, durch welche er sonst vier Meilen weit zwischen hohen Felsen floss, mit einem Feuermeere angefüllt, welches sich allmählich so vergrösserte, dass es aus der selben heraustrat und die umliegenden Gegenden übergoss.
Page 46 - Would that another Hemmer could be found in this age to direct the uncombined efforts of meteorologists to one common purpose! And would that the scientific men of the present day, laying aside all petty and degrading jealousies. might see the advantage of uniting in a system such labours as lose the greatest part of their value from wanting unity of purpose!
Page 5 - Zeit wohl für einen Gelehrten gelten. Das steife Soldatenspiel, worin sich viele kleine Fürsten jener Zeit gefielen, war ihm zuwider, dagegen interessierte er sich für Poesie, Kunst und Musik, die er selbst mit Liebhaberei ausübte3).
Page 7 - Fragen zu entscheiden, neue Vorschläge den Beobachtern zuzuschreiben, die gemachten Beobachtungen zu sammeln, sie wegen der Verbreitung des Werkes in die lateinische Sprache zu übersetzen, mit Anmerku-ngen, die aus der Vergleichung der verschiedenen Beobachtungen entspringen, zu begleiten, alljährlich zum Druck zu...
Page 44 - Die in den 12 stattlichen Quartbänden der Ephemeriden enthaltenen Beobachtungen bildeten bis in die erste Hälfte unseres Jahrhunderts fast die einzige Quelle zuverlässiger und vergleichbarer meteorol.
Page 4 - Hemmer als ein ebenso gründlich unterrichteter wie energischer Leiter stand, glückte es in glänzender Weise, ein über die ganze Erde sich erstreckendes Beobachtungssystem einzurichten und die von den Beobachtern eingesandten Journale nach einem und demselben Plane zu verarbeiten. Die Mannheimer meteorologische...
Page 29 - Ausser den meteorologischen Beobachtungen waren der Gesellschaft auch phänologische und nosologische Bemerkungen sehr erwünscht, insbesondere über die Blütezeit und Fruchtreife der wichtigsten Kulturpflanzen, über den Ausfall der Heu-, Getreide- und Obsternte hinsichtlich der Quantität und Qualität, ferner ob Krankheiten oder Ungeziefer den Pflanzen geschadet hätten.
Page 18 - Kreisteilung und am Kästchen ein Vernier angebracht. Auf dem Boden des Kästchens war eine Linie verzeichnet. Wenn der Stand der Nadel beobachtet werden sollte, so wurde das Kästchen gedreht, bis die Xadel mit dieser Linie coincidierte und dann der Winkel abgelesen.
Page 6 - Aufmerksamkeit und Obsorge, und je weniger alsdann selbst in unseren Tagen noch an ihre Bearbeitung gedacht worden ist, um desto wichtiger ist es an ihre Erhebung, Ausbildung...
Page 44 - Witterungskunde schuf, ausser seinen eigenen und etlichen neueren Beobachtungen nur die in den Ephemeriden enthaltenen benutzen können. Auch Brandes ging bei seinen Arbeiten über synoptische Witterungserscheinungen auf diese Quelle zurück und Kämtz leitete klimatologische Mittelwerte daraus ab.

Bibliographic information