Versuch über die Bedingung und die Folgen der Volksvermehrung, Volume 1

Front Cover
J.F. Hammerich, 1807 - Malthusianism - 368 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 243 - Auge fasst, wenn man bedenkt, wie sehr dadurch die Ausschweifungen begünstigt werden und wie sehr die Fruchtbarkeit der Weiber durch Ausschweifungen verringert wird, so könnte man wahrlich behaupten...
Page 243 - Nazion nicht darunter leiden sollte, wenn man die Mütter aufmuntert, ihre Früchte zu verlassen und sich bemüht, sie glauben zu machen, Mutterliebe sei ein Vorurtheil, dessen Vernichtung der Vortheil des Staats verlange.
Page 167 - Knie in Wasser stehend, ist glücklich, wenn er des Abends einen Löffel voll Reis zu essen hat und das geschmacklose Wasser trinken kann, worin er ab
Page 18 - Hieher gehören also alle ungesunden Beschäftigungen, aber auch allzu heftige Arbeit, mangelnder Schuz der Bedeckung und Wohnung, äußerste Dürftigkeit, falsche Ernährung und Behandlung der Kinder, große Städte, Ausschweifungen aller Art, das ganze Heer gewöhnlicher sporadisch«^ ^und epidemischer Krankheiten, Krieg, Pest und Hungersnoth.
Page 21 - Aufmunterung zurHeirath so gering und die Schwierigkeit, eine Familie zu unterhalten, so groß werden, daß die Vermehrung des Volks inne halten wird.
Page 23 - Che veranlaßt, Vergleichung der Sterblichkeit der Kinder der Nothleidenden und der Wohlhabenderen, Bericht über den Wechsel des effektiven Lohns der Arbeit...
Page 10 - Hemnisse eintreten, die Bevölkerung alle fünf und zwanzig Jahre sich verdoppelt, daß sie in geometrischer Proporzion zunimmt.
Page ii - Strömt Euch das Horn Amaltheas, Ihr darbt, wenn Ihr Malthus nicht höret, Hört! und es schenkt Malthesischer Fels Euch üppige Male.
Page 360 - Regel ungemein gesunde Jahre zur Folge haben, weil die vorhergegangene Krankheit die meisten schwachen und schad» haften Körper weggerafft habe.
Page 13 - zugenommen hat, desto weniger Raum ist offenbar für jahrliche neue Verbesserungen.

Bibliographic information