Bd. Gedichte III. Nachlese. 1828-1859

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 404 - halb Dutzend Trauerspiele mehr geschrieben, das ist alles, und dazu werden sich noch Leute genug nach mir finden.
Page 404 - ,Es gereut mich... keineswegs, obgleich ich die Mühe eines halben Lebens hineingesteckt habe. Ich hätte vielleicht
Page 53 - fehlen die Briefe vom 25. Juni 1861 an Hofrat Marshall in Weimar und vom 26. Juni 1861 au einen Ungenannten über die Aufführung der Nibelungen, vgl. J. Baers Lagerkat. 527, N. 373 Nr. 726. H
Page 308 - darin Hebbel den Vorwurf, dass er die Erlaubnis zur Aufführung nur der zwei ersten Teile gegeben habe, das sei eine Konzession, wie bei der Theaterbearbeitung der „Judith", und damit
Page 293 - einige Nr. 841. H in Weimar. Bw. II S. 186—188. Tgb. IV N. 6287. 25 vgl. B. IV S 391, 5. Kuh erzählt in seiner Biographie II S.
Page 318 - Der letzte Teil kam zuerst am 23. September 1871, seither wiederholt: 28. September, 8., 29. Oktober 1871; 1. Januar, 3. April, 20. Mai, 15. November 1872, 28.
Page 37 - fehlt der Brief vom 3. April 1861 an August Förster in Wien Nr. 716. H bei Exzellenz Baronin Glaser in Wien. Bw. II S. 348 f.
Page 292 - Hülsen in Berlin Nr. 840. H bei Exzellenz Baronin Glaser in Wien. Bw. II S. 350. 21 vgl. Tgb. IV N. 6063 22 der Handelsminister
Page 324 - Nr. 854 a. H im Besitze Hans von Müllers in Wilmersdorf bei Berlin, mir mitgeteilt von Dr. HH Houben in Berlin. Der Adressat ist
Page 72 - Datum 8. Okt. 61 ein Satz (S. 71, 8f). Wie wir aus Kulkes „Erinnerungen" S. 64 und dem Tgb. IV N. 5950 wissen, erhielt

Bibliographic information