Magazin für die neueste Geschichte der protestantischen Missions- und Bibelgesellschaften [ed. by M. Blumhardt]. [Continued as] Evangelisches Missions-Magazin

Front Cover
1837
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 356 - Predigt selig zu machen die, so daran glauben...: nicht viel Weise nach dem Fleisch, nicht viel Gewaltige, nicht viel Edle sind berufen. Sondern was thöricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählet, daß er die Weisen zu Schanden mache: und was schwach ist vor der Welt, das hat Gott erwählet, daß er zu Schanden mache, was stark ist: und das Unedle vor der Welt und das Verachtete hat Gott erwählet und das da Nichts ist, daß er zu Nichte mache, was Etwas ist. Auf daß sich vor ihm kein Fleisch...
Page 66 - Das ist aber das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse.
Page 320 - Denn Gott hat seinen Sohn nicht gesandt in die Welt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn selig werde.
Page 388 - Selig seid ihr, wenn ihr geschmähet werdet über dem* Namen Ehristi; denn der Geist, der ein Geist der Herrlichkeit und Gottes ist, ruhet auf euch.
Page 427 - Ist Gott für uns, wer mag wider uns sein ? Welcher auch seines eigenen Sohnes nicht hat verschonet, sondern hat ihn für uns alle dahingegeben ; wie sollte er uns mit ihm nicht alles schenken ? Wer will die Auserwählten Gottes beschuldigen?
Page 110 - Wir haben allenthalben Trübsal, aber wir ängsten uns nicht. Uns ist bange, aber wir verzagen nicht. Wir leiden Verfolgung, aber wir werden nicht verlassen. Wir werden unterdrückt, aber wir kommen nicht um.
Page 418 - Gutes thun und nicht müde werden ; denn zu seiner Zeit werden wir auch ernten ohne Aufhören.
Page 649 - Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr, in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen thun meines Vaters im Himmel.
Page 564 - ... Bruders Herz traf! Ich habe den Willen des Herrn erfüllt! Was kann mir noch geschehen? Ich will dem Herrn danken für alles, was er an mir getan hat.« Und also begann Trophäa vor dem Altar der Kapelle des Palastes Pier Leone zu beten. Trophäa vor dem Altar der Kapelle: »Der Herr ist mein Hirte, Mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Au und führet mich zum frischen Wasser.
Page 610 - wer mich bekennet vor den Menschen, den will ich auch bekennen vor meinem himmlischen Vater", denkt er an die Nachfolge und meint das Bekenntnis in der Gesinnung und in der That.

Bibliographic information