Archäologische Untersuchungen. Über Temporalität und Dinge

Front Cover
transcript Verlag, Aug 31, 2017 - History - 246 pages
Wie kommt die Zeit in die Archäologie? Menschen erkennen sich vor allem über ihre Dinge (Arte-fakte) und sind so mit sich selbst eine Zeit. Zeitgestaltung von Menschen ist bedingt und Archäologie ihre Geschichte. Undine Stabrey zeigt am Verhältnis von Mobilität und Erkenntnis, wie Vergangenheit als Geschichte entstehen und wie sich aus Fragen Wissen entwickeln konnte. Sie vermittelt, warum und wie ein Teil der Menschheitsgeschichte in eine Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit verzeitlicht wurde.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorweg und Handhabe
9
I Von Zeit und Archäologie Temporale Relationen
15
Archäologische Zeitzeugen
47
II Ding und Zeit als System Dreiperiodenargumentation oder auf der Suche nach der gefundenen Zeit ...
67
Mobilität und Erkenntnis
121
III Die Unsichtbarmachung des Sehbaren
133
Archäologem und Archäologikum
195
Zusammenfassung
205
Résumé
213
Dank Diss
219
Abkürzungs und Informationsverzeichnis
221
Wortorte
239
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2017)

Undine Stabrey lehrt Altertumswissenschaften in Bern.

Bibliographic information