Vom Mittelalter zur Reformation: Forschungen zur Geschichte der deutschen Bildung, Issue 1

Front Cover
Max Niemeyer, 1893 - German literature - 137 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 59 - Philobiblon', der Lobredner der hellenischen Sprache und Litteratur, der Urheber der grossen Oxforder Bibliothek, mit Petrarca zusammen (Voigt , Wiederbelebung 2 2 , 251; L. Geiger , Petrarka. Leipzig 1874, S. 60 f. 265 f. Anm. 12; The Philobiblon of Richard de Bury. Edited and translated by Ernest C. Thomas. London 1888, S. XI ff.) Dann folgt Deutschland , und hier zuerst wieder Böhmen, besonders Prag.
Page 97 - F. Zambrini, Le opere volgari a stampa dei secoli XIII e XIV (4th ed., Bologna 1878, and several supplements).
Page 13 - ... 12 . 6. Da Thomasin sein Gedicht 1215/16 vollendet hat (vgl. V. 11717. 12278), so blieben streng genommen für die Vorlage von A zur Auswahl die Daten 1216, 1226, 1236, 1246 usw bis 1296. Indess da A in jeder Beziehung den ursprünglichsten Text und die ursprünglichsten Zeichnungen bewahrt, so muss ihre Vorlage auch älter gewesen sein als die Vorlagen aller übrigen Handschriften, dh älter als 1240 (das Datum des Schriftzettels der Gothaischen Handschrift). Dadurch beschränkt sich der Spielraum...
Page 70 - Peter Rogers (Clemens VI.) hat er niemals ganz überwunden und aus der geistigen Atmosphäre von Paris und Avignon ist er niemals ganz herausgekommen. Die Scholastik hatte ihm den Sinn für das Gesetz, für die strenge Ordnung, die begriffliche Klarheit aber auch den supranaturalistischen Zug zur Symbolik eingepflanzt, wie er sich in dem Fragmente seiner Predigt und namentlich in seinem 'Liber moralitatum
Page 16 - Ein reisender Bischof schenkte am 12. November 1203 in Zeisselmauer an der Donau dem Sänger Walther von der Vogelweide eine Summe Geldes zur Anschaffung eines Pelzrockes. Ein italienischer Domherr, der sich in deutscher Poesie versuchte, Thomasin von Zirclaria, stellte im Jahre 1215 denselben Walther als einen Volksverführer hin, der mit einem seiner Gedichte Tausende betört und ungehorsam gegen Gottes und des Papstes Gebot gemacht habe
Page 36 - Übersicht der Arbeiten und Veränderungen der schlesischen Gesellschaft für vaterländische Kultur im Jahre 1844. Breslau 1845. S.
Page 29 - Todesengel der Pest die menschliche, die ewige Natur und , die göttliche Weltordnung gegenüberstellt, dem gewaltigen englischen Gedichte Wilhelm Langlands von 1362 'Peter der Ackermann...
Page 73 - Hier bereitet sich zuerst die entscheidende Wendung vor, welche der handschriftlichen Ueberlieferung der mittelhochdeutschen Poesie die Kehle zuschnürt. Insbesondere die alte didaktische Dichtung als Trägerin der weltlichen Moral des Mittelalters wird von hier aus verdrängt oder doch gründlich umgestaltet. Hier zuerst in Deutschland tritt das Gefühl für den Stil der Prosa, für die Eleganz des Ausdrucks, für die Eloquenz im Sinne der Renaissance hervor als eine wirksame Macht...
Page 102 - Hs.] , mox quasi in aurea seeula per portas intravi paradisi et poma aurea undique recreverunt Quapropter supplico, quatenus ad deducendum gemmas, margaritas et alias res nobilissimas camelos, spadones et dromedarios aliquos transmittatis , nam quibus aurum rapit iuxta arbitrium voluntatis'.
Page 118 - Josef Neuwirth: Die Wochenrechnungen und der Betrieb des Prager Dombaues in den Jahren 1372 — 1378. Prag, Calve (Ottoraar Bayer). 1890. S. 509. Gerade vor zwei Jahren erschien N.'s erste und umfassende Arbeit »Geschichte der christlichen Kunst in Böhmen bis zum Aussterben der Pfemysliden...

Bibliographic information