Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur, Volume 29

Front Cover
M. Niemeyer., 1904 - German philology
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 202 - Texte der Pariser und Monseer Bruchstücke. Mit Einleitung, grammatischer Darstellung und einem ausführlichen Glossar herausgegeben von George A. Hench.
Page 449 - ... daz sines libes zil gelac, daz im niht arges nie gewar, er überwunde ez ie vil gar mit sselden sselecliche. des was er sselden riche 20 665 und ist uns noch sin getät diu im vil lobes erworben hät, an lobe süeze und lobelich.
Page 20 - scheid ich alsus von dir, 1120 sö solt du wol gelouben mir, ich möhte sanfter sterben. und ouwe, wie hän ich ertobt, daz ich dich zagen hän gelobt ! [du kanst niht lob erwerben.] • «5 verwäzen müezens iemer leben, die din ie wol gewuogen! dem tievel sin die stige ergeben, die mich her nach dir truogen, sol ich min vinden hän verlorn!
Page 363 - Magister dicitur quatuor modis : uno modo a magis et ter, quia magister ter magis debet 45 scire quam simplex persona. Secundo dicitur a magis et terreo, quia Magister debet esse terribilis in conspectu suorum discipulorum. Tertio a magis et theron, id est status, quia magister in suo statu debet esse maior quam sui discipuli.
Page 465 - Quid si plura eiusmodi fragmenta a me deposcas? Dare possum et magna pars jam libri apud me descripta...
Page 304 - Bonner beiträge zur anglistik n. 7), in dem Trautmanns methode bis zur caricatur gesteigert erscheint. Das wird jedem einleuchten, der den abschnitt über das Hildebrandlied liest: der braucht wol für niemand eine widerlegung. Aber Trautmanns ältere arbeiten treten doch mit etwas ernsthafterem gesicht auf, und die principiellen fehler der betrachtungsweise liegen da vielleicht etwas versteckter als in dem neusten opus. Darum mag immerhin auch nach dem neuen buch eine aufklärung über früheres...
Page 264 - Man kommt oft in die Lage, das was an sich möglich wäre, im Augenblicke als ausgeschlossen zu betrachten. In dieser Lage stellt sich eine Neubildung ein, welche dem Gedanken der Möglichkeit noch den der Vergangenheit hinzufügt und also die Vorstellung erweckt, dass es mit der Möglichkeit vorbei ist.
Page 361 - Et dixit etiam, quod tune supposita diligenter compleverunt lectiones suas ibrmales et materiales, seu bursales ; et fuit magnum scandalum, quod aliquis studens iret in platea, et non haberet Petrum Hispanum, aut Parva Logicalia sub brachio. Et si fuerunt Grammatici, tune portabant Partes Alexandri, vel Vade Mecum, vel Exercitium Puerorum, aut Opus Minus, aut Dicta loan.
Page 354 - ... and Hebung as their rhythmic principle, but that they were indifferent whether the Hebung fell upon syllables which in the natural accent of the language were "long or short," that is, stressed or unstressed; the result being, as Puschman (3d ed.) says with a touch of humor: "wie etliche undeutsche leute, als Polacken vnd andere, welche nicht Recht deutsch gelernet, oder auch wie etliche, welche der hohen deutschen sprach noch gar vngemeß sindt, pflegen zu reden."112 In his fourth Tractat Puschman...
Page 450 - Si»8> man vindet ez vil lihter, danne manz behabe ; ez wenket, da man ez niht wol besorget. Swen ez beswaeren wil, dem git ez e der zit 5 und nimt ouch e der zite wider, swaz ez gegit.

Bibliographic information