Anschauung des Universums und Scientia Intuitiva: die spinozistischen Grundlagen von Schleiermachers früher Religionstheorie

Front Cover
Walter de Gruyter, 2006 - Religion - 461 pages

Schleiermachers frühe Religionstheorie von seiner Spinozarezeption her verständlich zu machen, ist die Absicht dieser Monographie. Der Leitbegriff der Religion als ,,Anschauung des Universums" in den epochemachenden Reden "Über die Religion" hat seine Grundlagen in dem vielschichtigen Prozeß einer kritischen Aneignung spinozanischer Gedanken. Vor dem Hintergrund der Philosophie Spinozas wird die gedankliche Genese von Schleiermachers Religionsbegriff anhand der Jugendmanuskripte herausgearbeitet und für eine systematische Gesamtinterpretation der Reden fruchtbar gemacht.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Der Hintergrund
7
Ontologische Grundlagen
14
Der Kontext der spinozanischen Erkenntnistheorie
61
Das Konzept intuitiver Erkenntnis
89
Scientia Intuitiva Metaphysik und Subjektivität
134
Die Aneignung
140
Die Entwicklung einer spinozistischen Individuationstheorie
157
Strukturparallelen zwischen Kant und Spinoza
211
Die Genese eines religionsphilosophischen Anschauungs
228
Die Umsetzung
272
Das spinozistische Fundament des Religionsbegriffs
311
Spinozistische Motive in der Theorie religiöser Bildung
381
Zusammenfassung
408
Schluß
416
Siglen Literaturverzeichnis und Register
423

spinozistischidealistischen Individuationstheorie
201

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2006)

Christof Ellsiepen, Johannes-Gutenberg-UniversitätMainz.

Bibliographic information