Narrateur et Narrataire - Erzähler-Leser-Konfiguration in Prousts "Du côté de chez Swann"

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 40 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Romanistik - Franzosisch - Literatur, Note: 2,0, Bayerische Julius-Maximilians-Universitat Wurzburg (Romanistik), Veranstaltung: Proseminar: Marcel Proust: Du cote de chez Swann, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit der Frage, wie Erzahler (narrateur) und fiktiver Leser (narrataire) in Marcel Prousts Du cote de chez Swann erkannt und naher bestimmt werden konnen und in welchem Verhaltnis sie zueinander stehen. Als Ausgangspunkt der Analyse gelten fur den Erzahler Gerard Genettes grundlegende Studie Die Erzahlung und was den fiktiven Leser betrifft das Werk von Pascal Alain Ifri: Proust et son narrataire dans A la Recherche du temps perdu'. Die grosste Schwierigkeit dieser Arbeit bestand darin, dass es sich beim Primartext, der die Grundlage dafur darstellt, nur um den ersten Band der Recherche handelt, die Sekundarliteratur sich aber mit dem gesamten Werk auseinandersetzt. Deshalb ist es nicht in allen Fallen moglich, Textbelege zu geben, die bei Genette und Ifri als Basis fur bestimmte Uberlegungen gelten und die hier dem Leser nicht vorenthalten werden sollen. Zunachst wird der Erzahler naher bestimmt. Dabei wird auf die Fokalisierung, verschiedene Redeformen und narrative Ebenen, sowie abschliessend auf die Ordnung eingegangen. Anschliessend wird der Begriff des fiktiven Lesers definiert, sein Vorkommen in der Recherche bewiesen und es wird versucht ihn so gut wie moglich zu charakterisieren. Am Ende der Arbeit soll das Verhaltnis zwischen narrateur und narrataire kurz charakterisiert werden."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
3
Der Adressat le narrataire
8
Verhältnis narrateur narrataire
14
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information