Finanztheoretische Untersuchungen: nebst Darstellung und Kritik des Steuerwesens Schwedens

Front Cover
G. Fischer, 1896 - Taxation - 352 pages
0 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 114 - Die Einstimmigkeit und volle Freiwilligkeit der Beschlüsse ist zuletzt die einzige sichere und handgreifliche Garantie gegen Ungerechtigkeiten der Steuerverteilung; solange sie auch nicht annäherungsweise erfüllt ist, schwebt eigentlich die ganze Diskussion über Gerechtigkeit der Besteuerung in der Luft.
Page 33 - Sieht man daher nicht auf die Zahl der notwendigen Arbeitstage, sondern auf die Länge der Pause, die zwischen dem Aufwand der notwendigen Arbeitszeit — mag diese kurz oder lang sein — und der Erlangung ihrer fertigen Frucht durchschnittlich verstreicht, so ist diese Pause, die eben der Productionsperiode...
Page 106 - Compromisse hervorgehen, durch welche das Interesse von Staat und Volk in der Bestimmung der Staatsthätigkeiten und des dafür erforderlichen Aufwandes noch am besten gewahrt wird und namentlich auch der Grundsatz der Sparsamkeit zur richtigen Geltung kommt.
Page 136 - Zugeständniß für die Benutzer der betreffenden Anstalten gegenüber der ganzen Bevölkerung, welche dann die vollen Kosten aus den allgemeinen Steuern zu decken hätte.
Page 25 - Arbeiter muß sich unbedingt .Gegenwartsgüter' verschaffen, weil er sonst zugrunde geht; er kann seine Arbeit meistens nur verwerten, indem er bei der Produktion von Zukunftsgütern mitwirkt, aber das ist nicht das Entscheidende, denn auch wenn er, wie etwa der Bäckergeselle, ein an dem Tage der Herstellung zu verzehrendes Gut erzeugt, so wird sein...
Page 25 - ... Entscheidende, denn auch wenn er, wie etwa der Bäckergeselle, ein an dem Tage der Herstellung zu verzehrendes Gut erzeugt, so wird sein Anteil an dem Produktionsertrag doch durch den für ihn ungünstigen Umstand bedingt, daß er seine Arbeitskraft nicht selbständig ausnutzen kann, sondern gezwungen ist, sie unter Verzicht auf ihr Produkt gegen einen mehr oder weniger genügenden Lebensunterhalt zu verkaufen.
Page 90 - Vereinzelte Individuen natürlich kämen nicht zur Geltung, aber wenn viele zusammen in den Schichtungen der geringeren Einkommensgrössen den Eindruck empfangen, dass ihnen in ihrer Individuallebensführung Notwendiges entzogen werde, während für Kollektivzwecke minderer Dringlichkeit Güter aufgewendet werden, die nicht die Wohlhabenderen allein aufbringen — dann würde sich jene Reaktion sicher einstellen.
Page 32 - Zeit gekostet, als heute die Anfertigung eines eisernen Beils erfordert, wenn man auch den Zeitaufwand für die Gewinnung des Erzes und der Kohlen mitrechnet, da von diesen und anderen Vorarbeiten bei der Massenproduktion nur ein sehr kleiner Teil einem einzelnen Beile zuzurechnen wäre.
Page 80 - ... Volk in der Bestimmung der Staatsthätigkeiten und des dafür erforderlichen Aufwandes noch am besten gewahrt wird und namentlich auch der Grundsatz der Sparsamkeit zur richtigen Geltung kommt. Der leitende Grundsatz bei der Prüfung...
Page 82 - Untersuchungen (Jena: Gustav Fischer, 1896), p. 82. 12. Ibid.: "1st jener Nutzen fur die einzelnen Mitglieder der Gesamtheit gleich Null, so wird auch der Gesamtnutzen nicht von Null verschieden sein konnen." 13. For example, compare the following statements by JS Mill and Bastable: "If a person or class of persons receives so small a share of the benefit as makes it necessary to raise the question, there is something else than taxation which is amiss, and the thing to be done is to remedy the...

Bibliographic information