Urgesetzlehre des Wahren Guten und Schönen

Cover
F. Dümmler, 1820 - 519 Seiten
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 508 - Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, Ich will euch erquicken. Nehmet auf euch mein Joch, und lernet von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen, Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht, Nachmittags.
Seite 508 - Gebots ist Liebe von reinem Herzen und von gutem Gewissen und von ungefärbtem Glauben , welcher haben Etliche gefehlt und sind umgewandt zu unnützem Geschwätz.
Seite 176 - Glauben kann aufgefaßt werden. — Es besteht ein von sinnlichen Eigenschaften und wechselnden Zuständen unabhängiges ewiges Wesen: der Geist oder die freie Seele.
Seite 34 - Erkenntnis entsteht nur aus der Erfüllung der einheitlichen Vernehmung , durch die gegenständliche zur ganzen Vernehmung.
Seite 50 - Erkenntnis der Dinge. Weil aber die Vernehmung nur in der Trennung von einheitlicher, gegenständlicher, und ganzer Vernehmung von dem Bewußtsein aufgefaßt werden kann, so entstehen notwendig drei Arten der Überzeugung: Wissen, Glauben, Ahnen;'
Seite 507 - Den» also haben sie verfolget die Propheten , die vor euch gewesen find.
Seite 106 - Gri« ße, welche nach einer Zahl gemessen wird, über der es größere und unter welcher > / es kleinere giebt. i>. Dieser Grundsaß der Größe ( priucipium yu»n, titütis, lt>x rantinui) mtsteht aus der Ertenntniß der Wahrheit vermittelst der notl'wendigc...
Seite 1 - Erkenntniß zeigt sich dem menschlichen Geiste die Anforderung und Bedeutung der Wahrheit; durch das Bewußtseyn um das Thun die Bedeutung der Güte; durch /das Bewußtseyn 'um die klebe die Bedeutung der Schönheit.
Seite 102 - Die durch reine Anschauung in ihrer Wahrheit erkannte Welt ist das Weltall (Universum, « «>.»). Weltall ist das All der nach nothwendigen Gesetzen in der Gemeinschaft verbundenen Dinge, §. "4.

Bibliografische Informationen