Mandaras wanderungen

Front Cover
Struve, 1906 - 332 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 64 - Darum sage ich euch: Sorget nicht für euer Leben, was ihr essen und trinken werdet; auch nicht für euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr denn die Speise? und der Leib mehr denn die Kleidung?
Page 65 - Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen, und euer himmlischer Vater nähret sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr denn sie?
Page 64 - Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, da sie die Motten und der Rost fressen und da die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt«» euch aber Schätze im Himmel, da sie weder Motten noch Rost fressen und da die Diebe nicht nachgraben noch stehlen.
Page 64 - Niemand kann zwei Herren dienen.* Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.
Page 63 - Und wenn du betest, sollst du nicht sein wie die Heuchler, die da gerne stehen und beten in den Schulen und an den Ecken auf den Gassen, auf daß sie von den Leuten gesehen werden. Wahrlich, ich sage euch: Sie haben ihren Lohn dahin.
Page 64 - Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht viel plappern, wie die Heiden; denn sie meinen, sie werden erhört, wenn sie viel Worte machen.
Page 337 - Vrust du mir ein bist gezogen, Ist alle Hoffnung entschwunden, entflogen; Aber noch ist ungebeuget mein Willen, Kann er die Sehnsucht, die warme, nicht stillen, Kann er die blutende Wunde nicht heilen, Noch ruht mein Geist doch auf mächtigen Säulen. Treuer Gefährte, bitterer Schmerz, Neben dir wohnet doch auch noch der Scherz.
Page 336 - Vald war mein Frohsinn schon wieder gefunden. War mir die Zukunft, die weite, nicht offen? Konnte ja wünschen und streben und hoffen! Doch, um die Welt mir, die ganze, zu trüben, lehrtest du einmal mich, einmal nur, lieben; Treuer Gefährte, bitterer Schmerz, lehrtest mich lieben und brachst mir das Herz.
Page 329 - Daseins, verwickeln sich in unauflösliche Widersprüche. Denn das Ungeziefer, das den Menschen plagt, die vielen Tiere, die seinen Saaten Abbruch tun, die seinem leben und seiner Gesundheit...
Page 53 - Verge und durchwandle Täler, aber keine, die den unsrigen gleichen; ich sehe Frauen von vielen Völkern, aber keine Urwasi ist unter ihnen.

Bibliographic information