Lehrbuch der Arzneimittellehre

Front Cover
L. Voss, 1839 - Pharmacology - 643 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Popular passages

Page 152 - Galle ganz in der oben beschriebenen Weise auf die Gegenwart von Salpetersäure geprüft. Doch ergab die Untersuchung abermals ein negatives Resultat. In diesen Beobachtungen findet Prof. Dr. Buchheim's *) Angabe eine weitere Bestätigung: „Die Salze dieser Gruppe, nämlich des Salpeters, können leicht in die verschiedenen Secrete und Excrete übergehen, doch erscheinen sie gewöhnlich, wenn nicht gerade andere Ausscheidungen bedeutend vermehrt sind, zürn grössten Theil im Harne wieder.
Page 117 - Verweilt man in einer mit Jodgas geschwängerten Atmosphäre, so treten nach einiger Zeit, in Folge des unangenehmen Geruchs, Kopfschmerzen ein, die, wenn man nicht bald den Raum verlässt, sich immer mehr steigern, so dass endlich Schwindel, Ohnmachten und förmliche Betäubung entstehen".
Page 1 - Haut und den Lungen mehr Wasser an die Luft abgegeben wird , als früher , so wird dadurch die Menge anderer Ausscheidungen, besonders des Harns, vermindert. Sinkt die Temperatur der Luft, nimmt also die kühlere Luft weniger Wasserdampf als vorher von der Körperoberfläche auf, so wird die verminderte Verdunstung des Wassers durch eine reichlichere Harnsekretion ausgeglichen.
Page 264 - Uebergang nur in Form eines Quecksilbersalzes erfolge. Auch GE HOFFMANN konnte nach Fütterungen oder Einreibungen mit Quecksilbersalbe kein metallisches Quecksilber im Blute- nachweisen, obgleich die Symptome der Quecksilbervergiftung sehr deutlich hervortraten.
Page 186 - Gaben nicht der Fall ist. Dagegen scheinen manche Säuren schon in kleinen Mengen die Wirksamkeit einiger Abführmittel, z. B. des schwefelsauren Magnesiums, verstärken...
Page 193 - YTT. pag. 386. W. Kühne, Zur Metamorphose der Bernsteinsäure. — Archiv für pathol. Anat. und Physiol. XII. p. 396. Berard, Du siege de la glycogenie. aa 0. Bernard, Lec^ons etc. W. Müller, Die chemischen Bestandteile des Gehirns, aa 0. Buchheim, Ueber den Uebergang einiger organischer Säuren in den Harn. — Archiv für physiol. Heilkunde, N, FI pag. 122, — S. den vorigen Bericht p. 269, Den., Ueber die Bildung kohlensaurer Salze im Darmkanal.
Page 216 - Bedingungen gegeben, unter weichen das im Magen gebildete Albuminat höher oxydirt werden kann, da beständig mit dem Speichel und den Speisen eine ziemliche Menge atmosphärischer Luft in den Magen gebracht wird. Verfolgen wir die gebildete Eisenverbindung im weiteren Verlaufev"j£w™(i...
Page 276 - Anwendung der grauen Quecksilbersalbe tritt bei manchen Personen früher, bei anderen später, häufig gleichzeitig mit den Vorboten des Speichelflusses ein...
Page 160 - Arsensäure mit überschüssiger Magnesia in Berührung, so bildet sich eine in neutralen oder schwach alkalischen Flüssigkeiten vollkommen unlösliche Verbindung der Magnesia mit der arsenigen Säure oder Arsensäure.

Bibliographic information