Geschichte des Sechsten dragoner-regimentes Carl Ludwig graf Ficquelmont

Front Cover
Kaiserlich-koniglichen hof-und staatsdruckerei, 1856 - 200 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 30 - Unterthaiieii noch länger unter den Drangsalen des Krieges schmachten zu lassen und sie fortwährend den Gefahren des wechselnden Kriegsglückes auszusetzen. — Die Armee geht in ihre Friedensquartiere zurück, bis einst der Schutz des Thrones und des Vaterlandes zu neuen Gefahren und zu neuem Ruhm auffordern wird.
Page 40 - Höchstdieselben bekennen mit gerührter Empfindung , daß es bei dem allgemeinen Wettstreite der höchsten militärischen Tugenden kaum möglich sei, die Tapfersten zu sondern, und erklären alle Soldaten von Aspern der öffentlichen Dankbarkeit würdig.
Page 47 - Krieges gekommen wäre, so hätte — ich bin überzeugt — diese tapfere Armee durch neue Thaten der Bewunderung würdig ihren alten Ruhm bewährt, und im Gefühle ihrer erprobten Tapferkeit jene glänzenden Tage wiederholt, an welchen sie kurz zuvor, unter der Leitung ihres ehemaligen, ruhmgekrönten Anführers, sich so billige Ansprüche auf den Dank des Vaterlandes, auf die Achtung der Zeitgenossen und der Nachwelt erworben hat.
Page 47 - Manneszucht und für jenen Geist der Ordnung zu geben, der als ein untrüglicher Vorbote hoher Thaten mich zu den glänzendsten Erwartungen würde berechtigt haben, hätte nicht die Weisheit unseres Monarchen durch den Frieden das Wohl ihrer Völker dem Ungewissen Lose der Waffen vorgezogen. Wenn es zum Wiederausbruch des Krieges gekommen wäre, so hätte — ich bin überzeugt — diese tapfere Armee durch neue Thaten, der Bewunderung würdig, ihren alten Ruhm bewährt und im Gefühle ihrer erprobten...
Page 83 - Pflichtgefühl eimuthigt, dem Tode entgegengehen. Plötzlich wird er aus der Mitte derjenigen gerissen , die so eben seine Thaten bewunderten. Tief ist der Eindruck, den der Tod des Soldaten auf die an seiner Seite fechtenden Waffenbrüder macht, und der Gefallene bleibt immer der verehrte Gegenstand ihrer Erinnerung. Der Schmerz der Verwandten wird durch den stolzen Gedanken gemildert , einen Braven unter ihren Angehörigen zählen zu können , der dem Vaterlande das Leben zum Opfer brach«.
Page 30 - Für die zu meiner Person bewiesene Anhänglichkeit begleitet „sie mein aufrichtigster Dank. „Ich werde in jeder Gelegenheit zu erproben suchen, dass das „Wohl der Armee die liebste und die angelegentlichste Sorge meines „Herzens ist. „EH Carl m/p., „Feldmarsohall.
Page 40 - Aspern: .Die Infanterie hat eine neue glänzende Laufbahn betreten und durch das bezeugte feste Vertrauen in ihre Selbstständigkeit, sich den Weg zu neuen Siegen gebahnt. Cava!lerie und Artillerie haben sich an Tapferkeit übertroffen und die Thaten eines ganzen Feldzuges in dem Zeiträume von 2 Tagen erschöpft.
Page 30 - Se. Majestät haben aus Liebe zu Ihren Völkern den Frieden geschlossen ; Allerhöchstdieselbeii konnten zwar noch auf die Tapferkeit einer Armee rechnen, die vom Feinde unbesiegt geblieben und in Deutschland, wie in Italien die Rechte ihres Souveräns mit gleicher Standhaftigkeit vertheidigt hätte.
Page 65 - Ein grösseres Glück für uns wäre es gewesen, wenn Euer Durchlaucht meine braven Dragoner gesehen hätten, Sie würden Hunderten die kleine Medaille, an den Kstandarten die grosse Medaille angehängt haben und an ihren Helmschirmen als ein ewiges Andenkon den Namen: „Ogoroduiki
Page 26 - Augenblick ein, als der Feind, durch die Dunkelheit und den eingefallenen Nebel begünstiget. den Paß auf unwegsamen Fußsteigen zu umgehen drohte. Er war bereits , ohne einen Schuß zu thun , in dem vordern Theil des Passe» (Salzburger Paß genannt) eingedrungen.

Bibliographic information