Deutsche Grammatik: Wortbildung

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Common terms and phrases

Popular passages

Page 70 - Es ist kaum anzunehmen, dass für alle die sw. v. II, die „in der älteren Sprache neben starken Verbis stehen, Nomina „die Grundlage gebildet haben; wahrscheinlicher dünkt es mich, „dass sie zum Teil auch selbständig neben starken Verben „entsprossen oder zu ihnen gebildet sind.
Page 1 - Bahnen aufzusuchen und zu verfolgen, in denen sich die Bildung des Wortschatzes vollzieht".6 Sie verfolgen dieses Ziel in materialreichen Darstellungen, für die eine diachrone, an etymologischen Kriterien orientierte Ausrichtung ebenso charakteristisch ist wie das dominierende Interesse an Fragen der Morphologie. Der wissenschaftsgeschichtliche Wert dieser Untersuchungen bleibt...
Page 3 - Paul (1937, 330) damit beginnt, daß das syntaktische Gefüge einen Bedeutungsinhalt erhält, der sich nicht mehr genau mit demjenigen deckt, der durch die Zusammenfügung der einzelnen Elemente gewonnen wird.
Page 267 - Der Ärmel ist nicht ein kleiner Arm, sondern der Teil des Gewandes, der zum Arm gehört oder armähnlich ist; Eichel, nicht eine kleine Eiche, sondern die Frucht der Eiche...
Page 129 - Ihre Masse ist kaum zu übersehen und schwer zu ordnen. Denn die Bedeutungsgruppen, in denen sich die Vermehrung des Sprachschatzes vollzieht, decken sich nicht mit der Form. Dieselbe Partikel dient verschiedenen Zwecken, dasselbe Verbum ordnet sich bald dieser bald jener Gruppe ein, und unter der Hülle derselben Form finden mannigfache Verschiebungen statt, die im einzelnen Fall zwar leicht wahrzunehmen sind, aber einer systematischen Behandlung...
Page 115 - daß neben dem Verbum als dem Kern und Träger des Satzes die Selbständigkeit der bestimmenden Satzglieder am deutlichsten empfunden wurde", womit wiederum die relative Beweglichkeit 2) dieser Glieder zusammenhängen dürfte.
Page 522 - Wörter wie ahd. hanin-fuofo hrindes-zunga , wolfes-milh würden, wenn sie den FUSS eines Hahns, die Zunge eines Rindes, die Milch eines Wolfes bezeichnen sollten, als blosse Verbindungen aufgefasst werden können; aber als Namen, die gewissen Pflanzen wegen ihrer Gestalt und ihres Saftes beigelegt sind, sind sie unlösbare Komposita. Ebenso Frankonofurt Frankfurt, sunnün-tag Sonntag...
Page 386 - Da es sich nämlich zunächst in Ableitungen von Adjectiven auf -ag, -ig ergeben hatte, also nie unmittelbar auf die Tonsilbe folgte, so erschien es als zu seinem Wesen gehörig, dass ihm eine unbetonte Silbe voranging, und es setzte sich nun allmählich fest, wo die Sprache diese Tonverhältnisse bot.
Page 522 - Von der Genitivverbindung unterscheidet sich das Genitivkompositum zunächst nur in der Vorstellung des Sprechenden; in jener fasst er die beiden Glieder, das bestimmende und das bestimmte, selbständiger auf, in diesem {einheitlicher.
Page 135 - Bedeutung, die auf die viel- oder allseitige Einwirkung, „die ganze und volle Bewältigung des Gegenstandes hinweist

Bibliographic information