Die deutsche Schulmetaphysik des 17. Jahrhunderts

Front Cover
Georg Olms Verlag, 1939 - Metaphysics - 288 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung Falsche Vorurteile und wahre Bedeutung l
1
Erstes Hauptstück Der geschichtliche Verlauf
34
Die einzelnen Hochschulen
69
Jena
126
Leipzig
141
Zweites Hauptstück Der sachliche Gehalt
161
d Die Arten des Seienden
218
Die Lehre vom Erkennen
227
c Fromme
255
Schluß Die deutsche Schulmetaphysik und der Geist des Barocks
264
Namenverzeichnis
285
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page v - ... Untersuchung beseitigt eine solche Lücke und ändert dadurch das bisherige Bild der neueren Philosophie sehr erheblich. Die deutsche Metaphysik in der Zeit zwischen Melanchthon und Leibniz erweist sich nun als der Unterbau aller weiteren Entwicklungen. Vor allem aber erschließt sich uns hier der Zugang zu unserer eigenen großen Philosophie. Sie ist trotz aller Einflüsse aus dem Auslande im ganzen doch in gerader Entwicklung aus der Schulmetaphysik des 17. Jahrhunderts hervorgewachsen, und...
Page iv - Aufklärung aber ist nicht ohne die Schulphilosophie des 17. Jahrhunderts zu verstehen, und manche Wirkungen reichen von dieser auch noch unmittelbar bis zu Kant hin. In den gewöhnlichen Darstellungen ist zwischen Melanchthon und Leibniz ein großes Loch, obwohl es sich dabei um eine weltanschaulich reich bewegte Zeit handelt, deren tiefe Wirkungen zumal auf Leibniz unbestreitbar sind.

References to this book

All Book Search results »

Bibliographic information