Drei Jahre im Nordwesten von Afrika, Volume 2

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 115 - Mädchen werfen sich erst wie ein Zug von lustigen Sommervögeln, die vom Fluge müde sind, in launiger Weise auf die Strohmatte des Fußbodens hin; hier schlürfen sie den ihnen von allen Seiten gereichten Kaffee. Wie von einer Inspiration ergriffen, schnellen sie unerwartet auf un beginnen zu hüpfen und zu springen, endlich zu tanzen Aber was für ein Tanzen!
Page 277 - Dann erst darf man sie zu sich nehmen, aber auch nie direct mit den Fingern an den Mund bringen, sondern muss das Kügelchen aus einiger Entfernung mit der Hand in den Mund hineinwerfen. Je weiter man die schleudernde Hand vom Munde entfernt hält, für desto kunstvoller und für desto anständiger gilt es. Nie sah ich einen Marokkaner beim in den Mund Werfen der Speise die wahre Richtung verfehlen, wie das dem sich in diesem Kunststück versuchenden Europäer anfangs stets passirt. Diese marokkanische...
Page 277 - ... von Marokko (er spricht hier von der Stadt) ist übrigens eine Merkwürdigkeit. Sie greifen mit den Fingern in die Schüssel und fassen eine Handvoll Reis oder Kuskussü heraus. Soweit folgen sie allgemeiner arabischer Sitte. Nun aber folgt der unterscheidende Process. Es wäre wohl das Einfachste, die aus der Schüssel genommene Speise gleich mit den Fingern zum Munde zu führen. Das würde aber den ärgsten Verstoss gegen die gute Sitte bilden, dessen man sich schuldig macheu könnte.
Page 278 - ... Kunststück versuchenden Europäer anfangs stets passirt. Diese marokkanische Sitte des Essens durch Hineinwerfen der Speise herrscht im Süden des Kaiserreichs dh in Marokko, Tafilalt und Sus und selbst bei einzelnen Stämmen der Sahara vor. Im Norden isst man jedoch gewöhnlich, wie in Algier, einfach mit den Fingern, ohne das künstliche Rollen, Ballen und Schleudern der Speise.

Bibliographic information