Erinnerungen aus meinem Leben

Front Cover
Hahn, 1863 - 472 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 116 - Wenn dieser Kotzebue den gehörigen Fleiß in der Ausbildung seines Talents und bei der Anfertigung seiner dramatischen Sachen angewendet hätte, so konnte er unser bester Lustspieldichter werden. Und auch das Sentimentale hat er in seiner Gewalt. Die Zwiebel, mit welcher man den Leuten das Wasser in die Augen lockt, weiß er zu gebrauchen, wie wenige.
Page 67 - Vortrages angedeutet war (ich habe später solche Blätter von ihm in Händen gehabt), und sprach übrigens ganz frei, mit kräftiger und volltönender Stimme und gehaltener Betonung dessen, worauf es hauptsächlich ankam; nicht büchermäßig oder wie auswendig gelernt, sondern im knappsten und schärfsten Ausdrucke des Gedankens, den er deutlich machen wollte. Ein Vortrag gerade in dieser Art der Gedankenschärfe ist mir sonst nicht vorgekommen, mag auch wohl kaum so zum zweiten Male existiert...
Page 67 - Munde und dem kräftig vorragenden Kinne, ein Gesicht wie zur Nachbildung in Erz oder Marmor geschaffen, imponierte den gereiften Männern nicht weniger als der lernbegierigen und gern bewundernden Jugend. Wer den Eindruck dieses Kopfes, in solcher Stunde, lebendig empfing, dem war er für das Leben unvergeßlich eingeprägt. Fichte begann seine Rede mit einer kurzen Erklärung desjenigen, was er mit seinen Vorlesungen bezwecke und wie er dieselben einzurichten beabsichtige, und ging nun sogleich...
Page 68 - ... zweiten Male existiert haben. Es war kein eigentlicher Fluß der Rede, am wenigsten ein geschmückter oder auch nur stark akzentuierter, sondern der reine Gedanke in das bezeichnendste Wort gefaßt und mit fester Haltung ausgesprochen. Daß ein solcher Vortrag die gespannteste Aufmerksamkeit forderte, ist natürlich, und sie herrschte auch in der großen Versammlung in solchem Grade, daß, wenn Fichte sich einmal versprach, was übrigens selten geschah, eine Art von Zucken durch die Zuhörer...
Page 67 - ... Blätter von ihm in Händen gehabt), und sprach übrigens ganz frei, mit kräftiger und volltönender Stimme und gehaltener Betonung dessen, worauf es hauptsächlich ankam; nicht büchermäßig oder wie auswendig gelernt, sondern im knappsten und schärfsten Ausdrucke des Gedankens, den er deutlich machen wollte. Ein Vortrag gerade in dieser Art der Gedankenschärfe ist mir sonst nicht vorgekommen, mag auch wohl kaum so zum zweiten Male existiert haben. Es war kein eigentlicher Fluß der Rede,...
Page 67 - Kollegienrat Kotzebue. Daneben strebsame jüngere Juristen, Ärzte, Offiziere, Kandidaten, Literaten, worunter z. B. Varnhagen von Ense, auch jüdische Glaubensgenossen. Es war eine, ich darf sagen, feierliche Erwartung, als dieses Auditorium versammelt war und Fichte zuerst auftreten sollte. Er kam, bestieg sein Katheder und blickte mit seinen scharfen dunkeln Augen in die Versammlung. Sein großartiges Gesicht mit den plastischen Zügen, der Adlernase, den...
Page 68 - Freimütige genannt, ein Urteil über meinen ersten Vortrag gelesen haben in dem Sinne, daß wohl schwerlich die Wahrheit durch unsere Unterhaltungen gewinnen werde, denn ich habe angekündigt, wir wollten die Dinge nicht von allen Seiten, sondern nur von einer betrachten. Sie werden sich aber erinnern, daß dieses nicht meine Worte waren, sondern daß ich sagte, wir wollten...
Page 444 - Saal so gewandt umherging. Also den ganzen Tag bis spät zur sinkenden Sonne Schmausten sie, und nicht mangelt' ihr Herz des gemeinsamen Mahles, Nicht des Saitengetöns von der lieblichen Leier Apollons Noch des Gesangs der Musen mit holdantwortender Stimme.
Page 401 - Thun, die Idealität in ihren Ansichten und Bestrebungen vielfach fehle." Wenn er auch nicht allein die Schule für diese betrübenden Erscheinungen verantwortlich machen will, so ist er doch nicht in Zweifel, daß sie an ihrem...
Page 116 - ... Leichtfertigkeit und Seichtigkeit mit möglichst scharfen Worten tadelten. Nun, nun, ihr jungen Leute, nur nicht gleich das Kind mit dem Bade ausgeschüttet! unterbrach er unsere beredten Auslassungen. Wenn dieser Kotzebue den gehörigen Fleiß in der Ausbildung seines Talents und bei der Anfertigung seiner dramatischen Sachen angewendet hätte, so konnte er unser bester Lustspieldichter werden.

Bibliographic information