Didaktische Überlegung zum Einsatz von Liedern im Geschichtsunterricht

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Didaktik, Note: 1,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Es zeigt sich, dass Lieder sinnvoll und abwechslungsreich in den Geschichtsunterricht (aber auch in andere Fächer) einbezogen werden können. Für den Lehrenden bieten sich zahlreiche Möglichkeiten der Verwendung, aber auch ein riesiger Fundus, der verschiedene historische Bereiche abdeckt. Ein unterrichtsfähiges, didaktisches Modell ist anhand der hier vorgestellten Quelle gut gelungen. Die Schüler erkennen durch die inhaltlich teilweise stark kontrastierenden Materialien die verschiedenen Aussagewerte von Quellen und üben dabei ein kritisches Bewusstsein für historische Quellen. Ihnen wird bewusst, dass das Lied einen großen Beitrag zur Entscheidung auszuwandern leistete, dass der heutige Historiker aber sorgfältig und kritisch mit dem Lied als historische Quelle umgehen muss. Außerdem machen sie sich durch die Lieder und Zusatzquellen mit dem Thema Auswanderung intensiv vertraut, können Ursachen und Gründe für die Emigration erkennen. Die Schüler entwickeln zudem die Fähigkeiten zum multiperspektivischen Denken. Die im Lehrplan geforderten Sach-, Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenzen werden hier aufgegriffen und umgesetzt. Durch Gruppenarbeiten werden bei den Schülern soziale Kontakte intensiviert.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information