Staatskunde und Geschichte von Dalmatien, Croatien, und Slavonien: nebst einigen ungedruckten Denkmälern ungrischer Geschichte

Front Cover
J.J. Gebauer, 1798 - Croatia - 607 pages
1 Review
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 179 - ... unter der Maske literarischer Charlatanerie verstecken. Da er sah, dass der Familienstolz sehr weit ausgebreitet war, so fing er von der Heraldik an und fabricirte Stammbäume aus seinem Kopfe, aus etymologischer Wortdeutung, aus der Poesie und Redekunst. Wenn er mit diesem Redekram die interessirten Familien aufmerksam gemacht und an sich gefesselt hatte, und es nun zum scharfen juridischen Beweis kommen sollte, so liess er sich die Archive zeigen, brachte dieselben in Ordnung und machte sich...
Page 201 - Carniolica oder physikalische Erdbeschreibung des Herzogthums Krain, Istrien und zum Theil der benachbarten Lander".
Page 498 - Abgeordnete an den Pabst abfertigten, nämlich einen unwissenden Geistlichen, Cededa, aus ihrem Mittel, den sie zum Bischof vorschlugen, und einen Benedictiner-Abt. Die zwei Abgeordneten kamen nach Rom, und Ulfus machte ihren Dolmetsch. Der Pabst Alexander II. beharrte auf dem Eifer wider den Slawonismus, und schnitt dem Cededa selbst die Haare seines Bartes weg. Ulfus der Dolmetscher hingegen, inachte dem Cededa wciss, dass durch diesen Actus der Pabst alles gut geheissen, und ihn zum Bischof bestätigt...
Page 607 - O byzantinischer Hoheit hielt. Dass die Ungern schon auf ihren ersten Streifzügen bis nach Spalato gelangten, und also auch Slawonien sich unterwarfen , leidet keinen Zweifel. Nach Kercselics hat schon der h. Stephan Slawonien besessen. In den Reichsunruhen nach seinem Tode mag diese Provinz durch Crescimirs, Erzzupans von Kroatien und Dalmatien , Eroberung verloren , unter den folgenden Königen aber wieder zurückgeholt worden seyn.
Page 199 - Critische Nachrichten von unterschiedenen neuen Entdeckungen, welche 1776. und 1777. in Slavonien, Syrmien und den angränzenden ländern gemacht sind, und sowohl die Alterthümer, als auch die Naturgeschichte betreffen. Mit Kupfern, Rissen und tandkarten, leipzig 1777. 4. Recensirt in Büschings wöchentlichen Nachrichten, Jahrgang V. b '22I^VIIl. l'Kom»« 15wHcHn,»cH Kitton
Page 498 - Bischof aufzufahren, ja sogar in die Rechte und den Sprengel des Bischofs von Veglia einzugreifen. Durch diess Benehmen war der Betrug gar bald entdeckt; Ulfus ward, laut Schlusses einer Synode zu Salona unter dem Vorsitz des Cardinais Johannes, 1064 gegeisselt, gebrandmarkt und ins Gefäugniss geworfen; Cededa aber in den Bann gethan, und das Verbot des slawischen Rituals wiederholt.
Page 498 - Gegenden im XI. Jahrh. beim Gottesdienst noch immer die slawische Sprache. Die dalmatischen Seestädte klagten darüber bei dem Pabst, und Nikolaus II. schickte 1059 den Abt Mainard von Casino, der nach der Hand Bischof von Selva wurde. Dieser hielt zu Spalato abermals eine Synode, und verbot die slawische Liturgie nochmals, erklärte ihre Erfinder für Ketzer, und befahl die Kirchen zu schliessen, wo der Gottesdienst kroatisch gehalten werden würde. Die slawischen Priester waren so unwissend, dass...
Page 611 - Kulpa so begränzt, dass alles, was schon über der Kulpa lag, bis an das Gebiet der Seestädte, deren Ufer sammt Gebiet das eigentliche Dalmatien bildete , zu Kroatien gehörte. Hieraus folgt von selbst, dass das wahre alte Kroatien nur im Silden der Ivulpn.
Page 499 - Er wurde desswegetl zu Rom als ein Feind und Verderber des slawischen Rituals angeklagt. Der Cardinal Vorsteher der Propaganda machte ihm 1654 hierwegen Vorstellungen , die er in einem gelehrten Schreiben beantwortete , und sich vornehmlich darauf bezog , dass , da in der slawischen Sprache sonst nichts, als...
Page 415 - Kürze nicht fiir unsere Gegend, wo doch dieser Himmelsstrich und das Erdreich eben eine so gute Gattung Hanf hervorbringen sollte, wie in Italien erzeuget wird; wenn solche anders, gleich jenen in Bologna, mit Taubenmiste...

Bibliographic information