Alemannia: Zeitschrift für sprache, litteratur und volkskunde des Elsasses und Oberrheins, Volume 14

Front Cover
1886 - Alsace
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Other editions - View all

Popular passages

Page 255 - (M. Fürstenau, zur Geschichte der Musik und des Theaters am Hofe zu Dresden 1861 I
Page 71 - 1. Im Anfang war das wort, vnd das wort war bey Gott, vnd Gott war das wort, dasselbige war im anfang bey Gott, alle ding
Page 71 - aber aufnahmen, denen gab er macht Gottes kinder zu werden, die an seinen ñamen glauben, welche
Page 205 - zur Schul und lerne was; wenn du was gelernet hast, komm nach Haus und sag mir was
Page 205 - Bauer, bind den Pudel an, daß er mich nicht beißen kann; beißt er mich, verklag ich dich, hundert
Page 209 - ist ein Baum, Auf dem Baum ist ein Nest, In dem Nest ist ein Ei, In dem Ei ist ein Dotter, In dem Dotter ist ein Has, Der springt
Page 88 - Gründler dergleichen gesehen, da der eine ein Instrument zum Reden, der andere ein Instrument zum Hören gehabt und haben beyde solcher gestalt auf eine ziemliche Distanz mit einander reden können,
Page 201 - Aribâri Lungasnari, wan skel wi tu Ripen fari? Wan a Raagh rippat; wan a Berri piipat; wan a
Page 205 - Mein Vater ist ein Schreiner, schreinert mir ein Hölzchen, da pfeif ich jeden Morgen drauf oder: schreinert mir ein Häuschen und darin ein Mäuschen.
Page 251 - worauf sie wider in gleicher Weise aufgelöst wurde. Endlich sprang ein Jeder der Reihe nach über einen in Kniehöhe gehaltenen Degen.

Bibliographic information