Wissenschaftsgeschichte der Germanistik in Porträts

Front Cover
Christoph König, Christoph Köning, Hans-Harald Müller, Werner Röcke
Walter de Gruyter, 2000 - Language Arts & Disciplines - 295 pages
0 Reviews

Je schneller Moden und Methoden verschleißen, desto dringender wird der wissenschaftsgeschichtliche Orientierungsbedarf. Die Wissenschaftsgeschichte der Germanistik in Porträts legt eine nüchterne und kritische, aktuelle und anschauliche Geschichte des Fachs vor, samt seiner problematischen Vergangenkeit. Das Buch enthält siebenundzwanzig Porträts der bedeutendsten Fachvertreter(innen) der Germanistik von den Anfängen bis 1945. Die wichtigsten theoretischen, politischen, institutionellen und interdisziplinären Entwicklungen aus der Geschichte der Geisteswissenschaften sind berücksichtigt. Die Wissenschaftsgeschichte der Germanistik in Porträts dient der zuverlässigen Information über die Fachgeschichte - und sie kann das allgemeine und fachliche Problembewußtsein von Student(inn)en der Germanistik und anderer Philologien historisch und systematisch vertiefen und so zur besseren Orientierung beitragen.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Georg Friedrich Benecke 17621844 von Birgit Wägenbaur l
11
Karl Rosenkranz 18051879 von Werner Röcke
33
Karl Bartsch 18321888 von Dieter Seitz
47
Michael Bernays 18341897 von Michael Schlott
69
Hermann Paul 18461921 von Ulrike HassZumkehr
95
Oskar Walzel 18641944 von Walter Schmitz
115
Andreas Heusler 18651941 von Ulrich Wyss
128
Carl von Kraus 18681952 von Johannes Janota
141
Friedrich Gundolf 18801931 von Ernst Osterkamp
162
Eduard Berend 18831973 von Hanne Knickmann
176
Kate Hamburger 18961992 von Gesa Däne
189
Richard Alewyn 19021979 von Klaus Garber
211
Friedrich Beißner 19051977 von Norbert Oellers
228
Wilhelm Emrich 19091998 von Lorenz Jäger
250
Außenseiter Eine Skizze von Barbara Hahn
273
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

References to this book

All Book Search results »

Bibliographic information