Beschreibung der in der Königl. Kunstkammer zu Berlin vorhandenen Kunst-Sammlung

Front Cover
 

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 257 - Schlüter andererseits galt ihm als der, „größte Bildhauer und Baumeister der gesamten. .. Epoche", dessen „erhabene Leistungen" aus dem tiefen Verfall „jener Zeit hervorleuchteten" und ihm „von einer Tiefe des Wissens, von einer Lauterkeit des Gefühles, von einer Sicherheit der Hand" zeugten, „welche wir nur auf den höchsten Gipfelpunkten der Kunst wiederfinden"1).
Page xvi - Abschnitte zwischen der einen und der andern geschichtlichen Periode nicht immer mit Genauigkeit festzustellen sind. . . . Gleichwohl scheint die befolgte Anordnung Vorteile darzubieten, welche die genannten Mängel bei weitem überwiegen; denn durch die Zusammenstellung dessen, was der Zeit nach gleichartig ist, wird sich eben das Wesentliche — der innere Charakter, die Sinnes- und Gefühlsweise der einzelnen Perioden — ungleich deutlicher erkennen lassen, als bei anderer Betrachtungsweise möglich...
Page 163 - Wölbung des Deckels auf einer Kugel sitzend die Figur der Germania mit dem Scepter in der Linken und dem...
Page 92 - Ich sage euch : Wer nicht zur Thü'r hinein gehet in den Schaaf-Stall, sondern steiget anderswo hinein, der ist ein Dieb und ein Mörder.
Page 201 - tulle- ist ein Rund, welches zwei stattliche Cavaliere zu Pferd enthält; in den Ecken sieht man launig ornanientistische Darstellungen. Hier fmdet sich der Name des Künstlers: „paulua göttich sculpt.
Page 201 - Art; zwischen diesen finden sich trefflich gezeichnete allegorische Figuren der vier Elemente und der vier Tageszeiten. Die Brettsteine sind zum Theil von Silher mit einer Fassung von Ehenholz, zum Theil vergoldet mit einer Fassung von Elfenhein.
Page 201 - Arten wiederholen, hestehen aus den Bildnissen der zwölf ersten römischen Kaiser (nach Goltzius) und aus wohlgearheiteten Thierfiguren.

Bibliographic information