Geschichte des christlichen Lebens in der rheinisch-westphälischen Evangelischen Kirche, Volume 1

Front Cover
In Commission bei K. Bädeker, 1849 - Protestant churches
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 127 - Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an Mich glaubet, der wird leben, ob er gleich stürbe, und wer da lebet und glaubet an Mich, der wird nimmermehr sterben.
Page 375 - Sünden vollkömmlich bezahlet und mich aus aller Gewalt des Teufels erlöset hat und also bewahret, daß ohne den Willen meines Vaters im Himmel kein Haar von meinem Haupte fallen kann, ja auch mir alles zu meiner Seligkeit dienen muß.
Page 375 - Haupt kann fallen, ja auch mir Alles zu meiner Seligkeit dienen muß. Darum er mich auch durch seinen heiligen Geist des ewigen Lebens versichert, und ihm forthin zu leben von Herzen willig und bereit macht.
Page 96 - Klostergesellen, die mich gekannt haben. Denn ich hätte mich, wo es länger gewährt hätte, zu Tode gemartert mit Wachen, Beten, Lesen und...
Page 375 - Seele, beides, im Leben und im Sterben, nicht mein, sondern meines getreuen Heilandes Jesu Christi eigen bin, der mit seinem...
Page 119 - Die Aschen will nicht lassen ab. Sie stäubt in allen Landen, Hie hilft kein Bach. Loch, Grub noch Grab, Sie macht den Feind zu Schanden: Die er im Leben durch den Mord Zu schweigen hat gedrungen. Die muß er todt an allem Ort Mit aller Stimm und Zungen Gar fröhlich lassen singen.
Page 211 - Ausbund das ist: Etliche schöne Christliche Lieder, Wie sie in dem Gefängnis zu Passau in dem Schloß von den Schweizer Brüdern und von anderen rechtgläubigen Christen hin und her gedichtet worden. Allen und jeden Christen, Welcher Religion sie sein, unpartheiisch sehr nützlich.
Page 102 - Schelte, lästere, richte meine Person und mein Leben nur frisch, wer da will! Es ist ihm schon vergeben. Aber niemand erwarte von mir weder Huld noch Geduld, wer meinen Herrn Christum durch mich gepredigt und den Heiligen Geist zu Lügnern machen will! Es liegt nichts an mir, aber Christi Wort will ich mit fröhlichem Herzen und frischem Mut verantworten, niemand...
Page 119 - Strophen (ich sage nicht dem Inhalt, sondern der Art nach) gemacht haben; und wie viele haben Luthern verbessert?
Page 102 - Christum, durch mich geprediget, und den Heiligen Geist zu Lügnern machen will; es liegt nichts an mir, aber Christus' Wort will ich mit fröhlichem Herzen und frischem Mut verantworten, niemands angesehen, dazu mir Gott einen fröhlichen, unerschrockenen Geist gegeben hat, den sie mir nicht betrüben werden, hoffe ich, ewiglich.

Bibliographic information