Geschichte des Osmanischen reiches

Front Cover
C. A. Hartleben, 1833 - Turkey
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Popular passages

Page xliv - Die Dichterwerke eines Volkes sind nicht bloss für zergliedernde Prosaiker da, welche den Leib des Osiris zerstücken, oder für sylbenmessende Prosodiker, welche Virgilianisches Loos nur in Sylben stechen, sie sind nicht bloss als anatomische Leichname dem Scalpell haarspaltender Grammatiker und versespaltender Variantensammler Preis gegeben; die Poesie eines Volkes ist der treueste Spiegel seines Geistes, Gemüthes , Genius und Charakters, sie ist die Flamme des heiligen Feuers, der Bildung, Sittigung...
Page 691 - Verzeichnis der Gesandtschaften europäischer, asiatischer und afrikanischer Mächte an die Pforte und von dieser an dieselben, von der Gründung des osmanischen Reiches bis zum Frieden von Kainardscha. In alphabetischer Ordnung der Mächte veröffentlicht.
Page xli - Wissenschaften des Gesetzes, eine Aristokratie von Gottes- und Rechtsgelehrten, von Richtern und Professoren, deren Stätigkeit hauptsächlich das Schiff des Staates aus so vielen Stürmen des Despotismus und der Anarchie, welche der7) selbe zu verschlingen gedroht gerettet" ' . Eingedenk dieser Bedeutung hat Hammer-Purgstall die Ilmiye in seiner 'Geschichte des Osmanischen Reiches
Page xxviii - Grund zu gehen, ohne die gegenwärtige Leistung mit der früheren im Fache osmanischer Geschichte prüfend zu vergleichen...