Die attische Politik seit Perikles

Front Cover
B. G. Teubner, 1884 - Athens - 369 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 87 - Es war zu verlockend, sich selbst von jeder Verantwortlichkeit zu reinigen und zugleich diese Verantwortlichkeit den politischen gegnern zuzuschieben.
Page 182 - Staatsmanne hatte er nicht; er war eine zu friedfertige Natur, und es fehlte ihm jene Leidenschaft, die allein im Stande ist, die Massen zu entflammen und mit sich fortzureißen. Aber seine feine Bildung, sein volltönendes Organ, seine glänzende oratorische Begabung befähigten ihn in hervorragender Weise dazu in einem freien Staate wie Athen eine politische Rolle zu spielen. Mit Eubulos verband ihn die Gemeinsamkeit der politischen Ziele ; das vulgäre Demagogenthum war seiner vornehmen Natur...
Page 161 - See note, iii. 37. 2. * Publius Decius Mus sacrificed himself for the safety of his country in a battle against the Latins in 337 BC, and later his son followed his example.
Page 279 - ... Phylen gewählt worden. Die Zeugnisse, die ich für den von mir angenommenen Wahlmodus der Strategen zu erbringen habe, sind damit erschöpft, aber auch zu demselben Resultat führen die aus der Natur der Sache sich ergebenden Erwägungen. Es würde einer jeden gesunden Staatsraison zuwiderlaufen, wenn die Athener durch die Bestimmung, aus jeder Phyle müsse ein Strateg genommen werden, sich der Möglichkeit beraubt hätten, zwei tüchtige und kriegserfahrene Männer in Zeiten der Noth als Strategen...
Page 239 - aufathmen", „aber dass er seine freude in so lärmender weise zur schau trug, dass er den kränz auf dem haupte, im weissen festkleide in den rath ging und ein dankopf'er brachte, das giebt uns den traurigen beweis, dass dieser mann bei all' seiner sonstigen grb'sse doch im gründe seines Charakters gemein und ohne wahren adel der seele gewesen ist".
Page 336 - Verspottung der xA/y^cora/ und l aQ%ai in den 426 aufgeführten Babyloniern (Acharn. 631; Schol. Rav. Acharn. 378). Beloch sagt: 'Kleon halte also in diesem Jahre Zutritt zum Rathe, und offenbar auch Einfluss auf diese Körperschaft, und da liegt es doch am nächsten anzunehmen, dass er selbst Rathsherr gewesen ist'.
Page 337 - ... Rittercorps hat vornehmen wollen. Eine solche Massregel konnte aber Kleon der Natur der Sache nach nur am Anfange eines Finanzjahres vornehmen, und da er sie mit der Pflichtverletzung der Ritter bei dem letzten Einfalle im Frühjahre 427 motivirt, so muss der Vorschlag zur Reduction des Budgetlitels für die Reiterei von Kleon im Laufe des attischen Jahres 427/6 gemacht worden sein'.
Page 182 - ... und er hat nie zu denen gehört , deren Patriotismus an den Grenzen von Attika endete. Die Neugestaltung der Dinge in Hellas , wie Philippos und Alexandros sie durchführten , hat in ihm einen der eifrigsten Förderer gehabt ; und das Schicksal ist ihm denn auch nicht erspart worden , von der sogen.
Page 190 - ... der Umstand nicht wenig beitragen mochte, dass seine Politik sich anfangs durchaus in den Geleisen der bis dahin herrschenden Partei bewegte oder wenigstens zu bewegen schien. Fast alle Psephismen nennen seinen Namen oder werden von ihm im Rath oder vor dem Volk unterstützt und der philokratische Friede trüge, was wenigstens die Zahl der Psephismen betrifft, durch die er vorbereitet wurde, nicht mit Unrecht den Namen des Demosthenes.
Page 45 - Thrakien hatte nur in dem Falle einen Sinn, wenn man entschlossen war, den Krieg auf unbestimmte Zeit weiter zu führen. Das war nun Kleon allerdings; und einen Grund wenigstens konnte er geltend machen, der für den Augenblick die Fortsetzung des Krieges empfahl. Im nächsten Jahre — 421 — ging nämlich der...

Bibliographic information